Wiley.com
Print this page Share
E-book

Turme und Brucken: Die neue Kunst des Ingenieurbaus

ISBN: 978-3-433-60396-3
298 pages
January 2014
Turme und Brucken: Die neue Kunst des Ingenieurbaus (3433603960) cover image

Description

Long recognised as a classic in the USA, "The Tower and the Bridge" is now at last available in German translation. In his preface to the German edition, Jörg Schlaich writes. "This book is essential reading and a pleasure for the "structural engineering artist", in whose structures the connection between form and force flow is visible and which are distinguished by the ideals of efficiency, cost-effectiveness and elegance."
Billington founded with this book structural art as a new, independent art form, which he considers equivalent to architecture. It is no coincidence that the title states the two classic domains of the structural engineer; in this case Billington is referring to two outstanding structures of the epoch, the Eiffel Tower and the Brooklyn Bridge.
Billington describes in an easily readable style and in an entertaining manner the ideals, principles and methods of structural art during its historical development through examples of structures from outstanding engineers (e.g. Telford, Maillart, Freyssinet, Menn).
With the establishment of structural art as an art form and the explication of its inherent principles, Billington gives the reader well founded arguments for the aesthetic discussion of engineering structures. This also provides a basis for criticism of the new art form; for the criticism of construction that has long been demanded. This timeless book thus has the potential to give a new impulse to the debate about construction culture and particularly the aesthetic aspects of structural engineering in German-speaking countries.
See More

Table of Contents

Geleitwort zur deutschen Ausgabe IX

Vorwort XI

1 Eine neue Tradition: Kunst im Ingenieurbau 1

Eine neue Kunstform

Die Ideale der Structural Art

Die Geschichte der Structural Art

Ingenieurbau und Wissenschaft

Bauwerke und Maschinen

Ingenieurbau und Architektur

Die drei Dimensionen von Bauwerken

Structural Art und die Gesellschaft

Teil 1 Das Zeitalter des Eisens

2 Thomas Telford und die neue Kunstform 23

Die zweite Eisenzeit

Thomas Telford und die Kunst der Brücke

Telford und die Grenzen des konstruktiv Machbaren

Kunst und Politik

Telfords Ästhetik

Wissenschaft und Ingenieurbau

3 Brunel, Stephenson und die Eisenbahn 39

Das Problem der Form

Robert Stephenson

Isambard Kingdom Brunel

Die Spannung zwischen Structural Art und Wirtschaft

Brunel und Stephenson

4 Gustave Eiffel und der Sichelbogen 53

Ein Turm und eine Ausstellung

Ingenieurbauwerk und Architektur

Gustave Eiffel

Der Crystal Palace von 1851 und die Pariser Weltausstellung 1867

Große Weiten, große Höhen

Die erste Sichelbogenbrücke: Douro

Die zweite Sichelbogenbrücke: Garabit

5 John Roebling und die Hängebrücke 64

Brunel und Roebling

Immigrant und Ingenieur

Roebling und die Grenzen des konstruktiv Machbaren

Die Ohio River Bridge

Roeblings Ideale

6 Die Brücke und der Turm 75

Höhepunkt und Aufklärung

Die Funktion folgt der Form

Die Kostenunsicherheit

Wirtschaftlichkeit und Kreativität

Structural Art und der Künstler

Vorläufige Gedanken zu Structural Art

Teil 2 Das neue Zeitalter von Stahl und Beton

7 Jenney und Root: Die erste Chicagoer Schule 89

Bürotürme

Gotik als Nostalgie

Wolkenkratzer und Kathedralen

Die erste Chicagoer Schule

William Le Baron Jenney

John Wellborn Root

Root und Sullivan

8 Große Stahlbrücken von Eads bis Ammann 101

Wolkenkratzer und Brücken

Chicago gegen St. Louis: Die Eads Bridge

Die Brücke über den Firth of Forth

Der Übergang: Gustav Lindenthal

Die Hell Gate Bridge

Moderne Formen aus Stahl: Othmar Ammann

Die George Washington Bridge

Wissenschaft und Konstruktion

Hell Gate und Bayonne

Zwei Visionen: Ammann und Steinman

9 Robert Maillart und neue Formen in Stahlbeton 135

Der Werkstoff des 20. Jahrhunderts

Deutsche Wissenschaft, französische Industrie

Die Schweizer Synthese

Robert Maillart

Neue Formen für Brücken

Neue Formen für Gebäude

10 Dachgewölbe und nationale Stile 157

Die Vorstellungskraft des Ingenieurs und lokale Traditionen

Dischinger, Finsterwalder und die deutsche Schule

Nervi und die italienische Tradition

Die spanische Schule: Gaudí, Torroja und Candela

Candela und die Tugend der Schlankheit

11 Eugène Freyssinets Leitgedanke 179

Ein neues Material

Eugène Freyssinet

Die Anfänge der Vorspannung in der freien Natur

Le Veurdre und die Ästhetik von Bögen

Dünne Gewölbeschalen: Orly und Bagneux

Freyssinet und Maillart

12 Arbeit und Spiel: Neue Betongewölbe 196

Formen und Formeln

Candela, Maillart und die Aversion gegen die Hässlichkeit

Die neue schweizerische Synthese

Heinz Islers Schalen

Isler und die wissenschaftliche Theorie

13 Neue Türme, neue Brücken 214

Wettbewerb und Spiel

Fazlur Khan und die Zweite Chicagoer Schule

Der Ausdruck des Tragwerks in hohen Gebäuden

Türme aus Beton

Türme aus Stahl

Khan und Teamarbeit

Der explosionsartige Ausbau der Fernstraßen

Christian Menn

Vom Felsenauviadukt zur Ganterbrücke

Die Konstruktion der Ganterbrücke

Demokratie und Konstruktion

Epilog: Ingenieurbau als Kunst 243

Konstruieren und Kunst

Konstrukteure und Künstler

Anmerkungen 251

Abbildungsverzeichnis 275

Stichwortverzeichnis 279

See More

Author Information

David P. Billington lehrte über 50 Jahre lang an der Fakultät für Bauingenieurwesen der Universität Princeton, New Jersey, USA.
See More
Back to Top