Dear customers, please be informed that our shopping cart will be unavailable between August 21 and September 1, 2014, as we will be making some changes to serve you better. To minimise any possible delivery disruption, we encourage you to make your purchases before August 21. We appreciate your understanding and apologise for any inconvenience.

Wiley
Wiley.com
Print this page Share

Regenerative Energieträger: Der Beitrag und die Förderung regenerativer Energieträger im Rahmen einer Nachhaltigen Energieversorgung

Martin Wietschel (Editor), Wolf Fichtner (Editor), Otto Rentz (Editor)
ISBN: 978-3-527-32181-0
224 pages
December 2010
Regenerative Energieträger: Der Beitrag und die Förderung regenerativer Energieträger im Rahmen einer Nachhaltigen Energieversorgung  (3527321810) cover image
1 Einleitung (M. Wietschel).

2 Zur Gestaltung einer Nachhaltigen Energieversorgung (M. Wietschel, N. Enzensberger, M. Dreher).

2.1 Vorgehensweise zur Entwicklung einer nachahltigen Umweltpolitik.

2.1.1 Normative nachhaltigkeitskonzepte im Überblick.

2.1.2 Definition des Leitbilds einer Nachhaltigen Energie versorgung.

2.1.3 Bestimmung von Problemfeldern.

2.1.4 Festlegung von Indikatoren.

2.1.5 Zielwerte von Indikatoren (Handlungsziele).

2.1.6 Identifikation und Bewertung von Strategien.

2.1.7 Auswahl von umweltpolitischen Instrumenten und Festlegung von Maßnahmenbündeln.

2.2 Strategien zur Gestaltung einer Nachhaltigen Energieversorgung.

2.2.1 Strategien zur Effizienzverbesserung.

2.2.2 Nutzung regenerativer Energieträger.

2.2.3 Strategien zur Innovationsförderung.

2.2.4 Strategien im Rahmen der Globalisierung.

2.2.5 Nachhaltigkeitsstrategien im Verkerhsbereich.

2.2.6 Zur Kombination von Nachhaltigkeitsstratagien.

2.3 Zusammenfassung.

2.4 Quellen.

3 Klassifizierung umweltpolitischer Instrumente und Bewertungskriterien (N. Enzensberger, M. Wietschel).

3.1 Allgemeine Instrumentenklassifikation.

3.1.1 Hoheitliche Instrumente.

3.1.2 Maßnahmen und Instrumente der Privatwirtschaft.

3.2 Kriterien für eine Instrumenten beurteilung.

3.2.1 Anforderungen an ein Kriterienraster.

3.2.2 Bewertungskriterien für Instrumente der nachhaltigkeit im Überblick.

3.2.3 Kriterien der Zielerreichung hinsichtlich des Strategieziels.

3.2.4 Kriterien der Zielerreichung hinsichtlich weiterer Partialziele einer Nachhaltigen Energieversorgung.

3.2.5 Effizienzkriterien.

3.2.6 Kriterien der Systemkonformität.

3.2.7 Implementierungsanforderungen.

3.3 Zusammenfassung.

3.4 Quellen.

4 Diskussion regenerativer Energieträger zur Stromerzeugung unter Nachhaltigkeitskriterien (M. Dreher).

4.1 Einleitung.

4.2 Untersuchungsgegenstand.

4.3 Vorgehen bei der Beurteilung mit Hilfe des Kriterienrasters.

4.4 Strategiebestimmte Kriterien bei der Förderung regenerativer Energieträger.

4.4.1 Versorgungsstandard.

4.4.2 Ressourcen.

4.4.3 Umweltschutz.

4.4.4 Gesellschaft und Politik.

4.4.5 Wirtschaftlichkeit.

4.5 Maßnahmenbestimmte Kriterien.

4.5.1 Quotenregelung.

4.5.2 Erneuerbare-Energie-Gesetz (EEG).

4.5.3 Grüne Angebote.

4.6 Zusammenfassung.

4.7 Quellen.

5 Grüne Angebote als freiwilliges Förderinstrument (M. Dreher, S. Graehl, M. Wietschel).

5.1 Grundlagen Grüner Angebote.

5.1.1 Die Grundidee.

5.1.2 Besondere Rahmenbedingungen für Grüne Stromangebote.

5.1.3 Theoretische Überlegungen zur Entwicklung des Angebotserfolgs.

5.1.4 Zusätzlichkeit Grüner Angebote.

5.2 Der Markt Grüne Angebote in Deutschland.

5.2.1 Datenbasis zu Grünen Angeboten.

5.2.2 Markteinführung.

5.2.3 Unternehemnsziele.

5.2.4 Angebotsformen.

5.2.5 Tarifmodelle.

5.3 Unterschiede zwischen den Akteursgruppen.

5.4 Grüne Angebote als Alternative zu hoheitlichen Instrumenten.

5.5 Instrumentenkombinationen und Förderwirkung.

5.6 Zusammenfassung.

5.7 Quellen.

6 Auswirken eiener Förderung regenerativer Energieträger in der Stromerzeugung – Eine Energiesystemanalyse für Baden-Württemberg (M. Dreher).

6.1 Einleitung.

6.2 Analysemethodik.

6.2.1 Das Energe- und Stoffflussmodell PERSEUS-REG2.

6.2.2 Systemgrenzen der Modellierung.

6.2.3 Handel mit Umweltzertifkaten.

6.2.4 Optionen zur regenerativen Stromerzeugung.

6.2.5 Rahmenbedingungen der Beispielregion Baden-Württemberg.

6.3 Ergebnisse der durchgeführten Energiesystemanalysen.

6.3.1 Folgen des Kernenergieausstiges für die Emissionsentwicklung.

6.3.2 Wesentliche Ergebnisse der Analysen zur Förderung regereativer Stromerzeugung.

6.4 Empfehlungen für zukünftige Förderregelungen.

6.5 Zusammenfassung.

6.6 Quellen.

7 Entwicklung einer kombinierten Minderungsstrategie für Treibhausgase und die Massenluftschadstoffe SO2 und NOx – Eine Energiesystemanalyse für Baden-Württemberg (W. Fichtner, A. Fleury).

7.1 Problemstellung und Zielsetzung.

7.2 Methodik.

7.2.1 Das PERSEUS-BW Modell.

7.2.2 Berücksichtigung mehrerer Treibhausgase im PERSEUS-BW Modell.

7.2.3 Kopplung an ein internationales Strom- und Zertifikatmarktmodell.

7.3 Input Daten.

7.3.1 Kraftwerkspark in Baden-Württemberg.

7.3.2 Raumwärme und Warmwasser in Haushalten und Kleinverbraucher.

7.3.4 Industrie.

7.3.5 Verkehr und Landwirtschaft.

7.4 Ergebnisse.

7.4.1 Szenariodefinition.

7.4.2 Szenario 1: Referenzfall.

7.4.3 Szenario 2: Vorgabe einer CO2-Obergrenze.

7.4.4 Szenario 3: Vorgabe einer CO2, NOx, und SO2-Obergrenze.

7.4.5 Szenario 4: Vorgabe einer CO2-Obergrenze und Zertifikatshandel.

7.4.6 Szenario 5: Berücksichtigung mehrerer Treibhausgase.

7.5 Zusammenfassung und Ausblick.

7.6 Quellen.

8 Nutzung regenerativer Energieträger – Eine Prozesskettenanalysse am Beispiel der energetischen Holznutzung in Baden-Württemberg (U. Karl, F. Wolff).

8.1 Holzsortimente zur energetischen Nutzung.

8.1.1 Waldholz und Rinde.

8.1.2 Gebrauchtholz.

8.1.3 Landschaftspflegeholz.

8.1.4 Sägenebenprodukte.

8.1.5 Industrierestholz.

8.2 Prozesskettenanalyse.

8.2.1 Methodik der Prozesskettenanalyse.

8.2.2 Auswahl typischer Prozessketten.

8.2.3 Charaketerisierung typischer Prozessketten.

8.2.4 Transport.

8.2.5 Bereitstellung des Brennstoffs Holz.

8.2.6 Lagerung.

8.2.7 Feuerungsanlagen für Holz.

8.2.8 Verwertugn bzw. Entsorgung der festen Rückstände.

8.2.9 Ergebnisse der Prozesskettenanalyse für typische Anlagenbeispiele in Baden-Württemberg.

8.3 Zusammenfassung aktueller Tendenzen in Baden-Württemberg.

8.3.1 Marktsituation Alt- und Restholz.

8.3.2 Pellets.

8.4 Zusammenfassung.

8.5 Quellen.

See More

Related Titles

Back to Top