Skip to main content

Violine für Dummies, 2. Auflage

Paperback

€25.50

*VAT

Violine für Dummies, 2. Auflage

Katharine Rapoport

ISBN: 978-3-527-71661-6 June 2019 388 Pages

Download Product Flyer

Download Product Flyer

Download Product Flyer is to download PDF in new tab. This is a dummy description. Download Product Flyer is to download PDF in new tab. This is a dummy description. Download Product Flyer is to download PDF in new tab. This is a dummy description. Download Product Flyer is to download PDF in new tab. This is a dummy description.

Über die Autorin 7

Über den Übersetzer 7

Einführung 21

Warum dies ein Buch für Sie ist 21

Törichte Annahmen über den Leser 22

Wie dieses Buch aufgebaut ist 22

Symbole, die in diesem Buch verwendet werden 24

Wie es weitergeht 24

Teil I: Sie möchten also Violine spielen 27

Kapitel 1 Die Violine stellt sich vor 29

Violine herbei! 29

Stimmen 30

Festhalten 30

Einige Töne herausstreichen 31

Ein genauerer Blick auf den Bogen 31

Beide Hände in Gebrauch nehmen 31

Zwischen den Zeilen lesen 32

Die Noten kennen 32

Rhythmus im Blut 32

Tiefer hinein in die Musik! 33

Tonleitern und Vorzeichen 33

Harmonien 33

Stil entwickeln 33

Verblüffende Technik 34

Multikulturelle Musik 34

Eine eigene Violine 34

Kapitel 2 Die ersten Schritte mit der Violine 37

Die Violine in allen Einzelheiten 38

Wie Violinen funktionieren 40

Schwingung und Saitenlänge 41

Zwei Hände für einen Ton 43

Ohne Bogen geht es nicht 44

Die Violine aus dem Kasten nehmen 44

Die Geige stimmen 46

Drehen der Wirbel und Feinstimmer 48

Stimmen mit dem Klavier 51

Das elektronische Stimmgerät 52

Die Stimmpfeife 53

Die Stimmgabel 54

Was tun, wenn es bei Wirbeln und Feinstimmern hakt? 55

Probleme mit den Wirbeln 55

Feinstimmerprobleme 57

Kapitel 3 Eine gute Haltung 59

Bedeutung einer guten Haltung 59

Im Stehen 60

Im Sitzen 62

Mit Notenständer spielen 63

Eine gute Passform finden: Kinn- und Schulterstützen 64

Kinnstützen 65

Schulterstützen 67

Behebung üblicher Probleme mit der Haltung 68

Die Schnecke in der Schwebe halten 69

Auf die Neigung der Violine achten 69

Den Ellbogen unten halten 70

Festhalten mit der Schulter: Aber nicht zu viel! 71

Teil II: Fangen wir an: Die Grundlagen 73

Kapitel 4 Den Bogen in die Hand nehmen 75

Ein Blick auf den Bogen 75

Den Bogen vorbereiten 77

Den Bogen spannen und entspannen 78

Bogenharz aufbringen 78

Ihren Bogen in den Griff bekommen 80

Die Methode »Berühmte Diva« 81

Die Methode »Verborgene Schätze« 82

Überwinden üblicher Probleme bei der Bogenhaltung 84

Den Bogen auf die Saiten legen 84

Streichen auf verschiedenen Saiten 85

Die Bezeichnungen der Striche 86

Ihr erstes Konzert! 87

Glatt und abgehackt: Zwei Stricharten 89

Kapitel 5 Wie es der linken Hand recht ist 91

Arm und Finger in Form bringen 91

Erst der Arm 92

Nehmen Sie Ihre Finger zum Stepptanz mit 93

Eine funktionierende Handhaltung 93

Daumen locker am Geigenhals 95

Finger auf die Saiten setzen und Noten greifen 95

Gefurchte Fingerspitzen 96

Finger zählen 97

Welcher Finger für welchen Ton 97

Finger heben und aufsetzen 98

Vor dem Streichen bitte abkleben! 98

Vorbereitung des Pizzicato 101

Mit Pizzicato auf Entdeckungsreise über die »Bünde« 102

Der dritte Finger braucht Gesellschaft: Zweiter Finger im Einsatz 103

Kapitel 6 Und jetzt alle zusammen! 107

Beide Hände gemeinsam benutzen 107

Der Anfang 107

Fitness für die gemeinsame Arbeit der Hände aufbauen 108

Zu einer anderen Saite wechseln 111

Saitenwechsel mit dem Bogen 111

Finger auf verschiedene Saiten setzen 114

Koordination von Fingern und Bogen beim Saitenwechsel 117

Mit beiden Händen musizieren 117

Aufwärmen für die Aufgabe 117

Drei einfache Stücke 119

Mehr Bogen benutzen 120

Immer größere Striche 120

Vorbereitung für Pachelbel 120

Teil III: Notenlesen für die Violine 123

Kapitel 7 Fünf Linien auf vier Saiten übersetzen 125

Die Musik organisieren 125

Verlieren Sie den Schlüssel nicht! 126

Darauf und dazwischen 127

Die Hilfslinien ersteigen 128

Den Noten einen Namen geben, Saite für Saite 128

17 Noten, die man einfach kennen muss 129

A-Saite 130

E-Saite 131

D-Saite 132

G-Saite 133

Kreuze, Bs und Auflösungszeichen 134

Ein Blick auf Kreuze, Bs und Auflösungszeichen 134

Kreuze, Bs und Auflösungszeichen spielen 135

Sich den Weg mit den Fingern bahnen 135

Laut und leise spielen – dynamische Dynamik! 136

Laute Töne 138

Leise Töne 138

Crescendo und diminuendo 138

Kapitel 8 Ich zähle auf Sie: Einführung in den Rhythmus 141

Anatomie einer Note 141

Notenwerte zusammenzählen 142

Ganze Noten 143

Halbe Noten 144

Viertelnoten 145

Achtelnoten 146

Sechzehntelnoten 146

Triolen 147

Punkte hinzufügen (wer die meisten hat, hat aber nicht automatisch gewonnen!) 148

Punktierte halbe Noten 148

Punktierte Viertelnoten 148

Mach mal Pause! 149

Rhythmus im Blut: Drauflos spielen! 150

Kapitel 9 So ticken Sie richtig: Ein Führer zum Metrum 153

Maß für Maß 153

Im Takt bleiben: Zähleinheiten 155

Den Takt mitklopfen 155

Pausen zählen 157

Den richtigen Schlag betonen 157

Metronome einsetzen 158

Mechanische Metronome 158

Elektronische Metronome 159

Mit dem Metronom per Du 161

Musik im 4⁄4-Takt 162

Dreiertakt zählen und spielen 164

(Fast) alles andere auf Zwei, Drei, Vier 165

2⁄4-Takt 165

6⁄8-Takt 167

Hier geht die Post ab: Was diese Tempobezeichnungen zu bedeuten haben 168

Zeit für etwas Musik 168

Teil IV: Musikalisches Können und Harmonien 173

Kapitel 10 Das Auf und Ab der Musik 175

Hoch und runter 175

Der Marsch durch die Durtonleitern 176

Durtonleitern aufbauen 176

Durtonleitern, die Sie kennen müssen 178

Jetzt wird’s mollig 189

Eine Molltonleiter aufbauen 189

Eine melodische a-Moll-Tonleiter spielen 190

Eine harmonische a-Moll-Tonleiter spielen 191

Eine kurze Begegnung mit anderen Tonleitern 192

Natürliche Molltonleitern 193

Pentatonische Tonleiter 193

Chromatische Tonleitern 193

Herumreiten auf Arpeggien 194

A-Dur-Arpeggio 195

a-Moll-Arpeggio 196

Errungenschaften in Dur und Moll 196

Kapitel 11 Musikalische Artenvielfalt 199

Tonarten erkennen 199

Tonarten leicht entschlüsseln 199

Durtonarten lesen 200

Ordnung halten 201

Tonarten enträtseln 202

Molltonarten entziffern 203

Bildung der Paralleltonart 203

Molltonarten erkennen 203

Ein letztes Tänzchen 203

Kapitel 12 Besseres Zusammenleben in Harmonie 205

Akkorde und Harmonien verstehen 205

Ganz groß rauskommen: Durakkorde 206

Die Grunddreiklänge finden 207

Akkorde brechen 208

Schürfen nach Mollakkorden 209

Dur- und Mollakkorde: Alles auf einmal 210

Den Chefs begegnen: Der Dominantseptakkord 211

Harmonisierung in Terzen und Sexten 212

Teil V: Eine Stufe höher steigen: Techniken und Stile 215

Kapitel 13 Die Sprache der Bogenstriche 217

Zwei (oder mehr) Noten auf einen Strich: Legato 218

Nahtloser Bogenwechsel 218

Zwei Noten auf einen Bogen 219

Bindungen und Saitenwechsel 223

Drei Noten auf einen Bogen spielen 227

Vier Noten auf einen Bogen 229

An Fahrt aufnehmen und den Bogen richtig einTeilen 231

Die Mathehausaufgaben erledigen: Den Bogen nach

den Notenwerten einTeilen 232

Den Bogen in Vorwegnahme der nächsten Note einTeilen 233

Strichlänge und Dynamik 233

Mais oui, Maestro: Akzente setzen 234

Dem Positiven einen Akzent verleihen 234

Heraushämmern: Martelé 236

Ausgefallene Striche 238

Fliegendes Staccato 238

Die Familie »Springbogen« 240

Kapitel 14 Den Finger darauflegen 245

Zwei Noten sind besser als eine: Das Spiel auf zwei Saiten 245

Vorbereitung für das Spiel auf zwei Saiten 246

Wechsel vom Spiel auf einer zum Spiel auf zwei Saiten und wieder zurück 248

Spitzentanz mit den Fingern auf der tieferen Saite 251

Doppelgriffe doppelt gegriffen 252

Eine Meute Doppelgriffe! 253

Alle Register ziehen: Akkorde mit drei und vier Tönen 254

Akkorde mit drei Tönen 255

Akkorde mit vier Tönen 256

Ein großes Finale mit Akkorden 257

Die ersten vier Lagen 258

Die erste Lage suchen 258

Nahtlos in die zweite Lage 259

Die zweite Lage anwenden 260

Das Spiel in der dritten Lage 262

Sich in die vierte Lage vorwagen 264

Wissen, wo man ist 267

Lagenwechsel 267

Vorbereitung zum Lagenwechsel 268

Die vier Arten des Lagenwechsels kennenlernen 269

Lagenwechsel in Verbindung mit Saitenwechsel 276

Ein wechselhaftes Lied 276

Zittern und Beben: Vibrato 278

Der Anfang des Vibratos 278

Good Vibrations: Anwendung des Vibratos 282

Triller klopfen 282

Wiederholen in zunehmendem Tempo 282

Von Finger zu Finger immer schneller 283

Trillertechniken 284

Kapitel 15 Musikstile für Violinen 287

Countrymusic fiddeln 287

Fiddeln, was das Zeug hält 288

Fiddling in verschiedenen Stilen 289

Klingen wie ein Fiddler 290

Und nun drauflosfiddeln 293

Zum Jazz grooven 295

Hören Sie sich die Jazzvioline an! 295

Den Jazzsound erobern 296

Jazz sind Sie dran! 301

Country Club 301

Bezaubern mit Klängen der Roma 302

Großartige Roma-Geigen 302

Romantische Violine 303

Spielen wie die Roma 307

Teil VI: In die Gänge kommen, in Fahrt bleiben 311

Kapitel 16 Die richtige Geige, der richtige Bogen 313

Die beste Geige für Sie 313

Der Preis stimmt 314

Erstklassiger Zustand 315

Alt, älter, am ältesten 316

Klangvoller Ratschlag 317

Alles übers Erscheinungsbild 318

Einschätzen der Größe 318

Der beste Bogen 320

Woraus Bögen bestehen 320

Wie sich der Bogen anfühlt 322

Leihen oder kaufen – das ist hier die Frage! 322

Kaufen 323

Leihen 323

Mietkauf 324

Den Stecker in die Dose 324

Akustischer Pick-up 324

Elektrische Violinen 325

Kapitel 17 Ihre Kostbarkeiten aufpolieren: Pflege der Geige 327

Sauber machen 327

Tägliches Abstauben 328

Saiten reinigen 328

Das Holz polieren 330

Neue Saiten aufziehen 331

Die alten Saiten herunternehmen 331

Wirbel und Saiten vorbereiten 333

Saiten aufziehen und am Saitenhalter befestigen 334

Saiten aufziehen und am Feinstimmer befestigen 335

Die Saiten spannen 336

Ihre Violine schützen 337

Ihren Kasten aufmöbeln 339

Kinnstützen austauschen 342

Den Bogen neu beziehen 344

Nützliches Zubehör 346

Nötiges Zubehör 346

Extras 347

Teil VII: Der Top-Ten-Teil 351

Kapitel 18 Zehn Künstler und ihre Aufnahmen 353

Niccolò Paganini (1782–1840) 353

Fritz Kreisler (1875–1962) 354

Jascha Heifetz (1899–1987) 354

Stéphane Grappelli (1908–1997) 355

Yehudi Menuhin (1916–1999) 355

Itzhak Perlman (geboren 1945) 356

Nigel Kennedy (geboren 1956) 357

Mark O’Connor (geboren 1961) 357

Natalie MacMaster (geboren 1973) 358

Vanessa-Mae (geboren 1978) 358

Kapitel 19 Zehn Tipps, wie Sie einen Lehrer finden 359

Networking 359

Das örtliche Orchester anrufen 361

Nachfragen bei Musikschulen 361

Nachfragen an der Musikhochschule 361

Bei Schülerkonzerten zuhören 362

Im Musikalienhandel nachfragen 363

Von Ihrer Suche jedem erzählen, der es hören will (oder auch nicht) 363

Das gute Gefühl vor dem Start 364

Die erste Stunde 365

Probespiel 365

Stunden planen 365

Konditionen festlegen 366

Teil VIII: Anhang 367

Anhang A Wie Sie die CD-ROM benutzen 369

Den Text mit der CD-ROM zusammenbringen 369

Die Audiotracks anhören 369

Die Videoclips anschauen 369

Systemanforderungen 370

Die CD-ROM mit Microsoft Windows starten 370

Was Sie auf der CD-ROM finden 371

Videoclips 375

Stichwortverzeichnis 379