Skip to main content

Übungsbuch Musiktheorie für Dummies

Übungsbuch Musiktheorie für Dummies

Oliver Fehn

ISBN: 978-3-527-71234-2

Feb 2017

197 pages

Select type: Paperback

Product not available for purchase

Auf einen Blick

Über den Autor. 7

Einführung. 17

Teil I: Takte, Beats und Noten 23

Kapitel 1: Wenn alle Noten gleich lang wären 25

Kapitel 2: Intakt und im Takt. 39

Kapitel 3: Eine Sprache mit nur zwölf Vokabeln: Die Notenschrift . 55

Kapitel 4: Wir turnen auf den Tonleitern herum . 73

Kapitel 5: Die modalen Tonleitern . 87

Teil II: Aus Tönen echte Musik machen. 95

Kapitel 6: Kleine Schritte und große Sprünge: Die Intervalle. 97

Kapitel 7: Wenn Töne sich ineinander verknallen (oder auch nicht):

Die Akkorde . 109

Kapitel 8: Kadenzen und Akkordprogressionen. 125

Teil III: Werden Sie zum Tonarten-Kenner. 139

Kapitel 9: Der sicherste Weg zum Quintenzirkel . 141

Kapitel 10: Den Quintenzirkel praktisch anwenden. 151

Kapitel 11: Quintenzirkel-Training . 163

Kapitel 12: Der Ton macht die Art. 171

Teil IV: Der Top-Ten-Teil. 181

Kapitel 13: Über zehn (Esels-)Brücken musst du geh’n 183

Kapitel 14: Fast zehn Hieroglyphen und geheime Chiffren 189

Stichwortverzeichnis 195

Über den Autor. 7

Einführung. 17

Über dieses Buch. 17

Was das Buch Ihnen bietet: Die Prinzipien. 17

Wofür Sie selbst zuständig sind: Das Begreifen . 18

Was unerwähnt geblieben ist. 18

Konventionen in diesem Buch. 18

Was Sie nicht lesen müssen. 18

Törichte Annahmen über den Leser. 19

Wie dieses Buch aufgebaut ist. 19

Symbole in diesem Buch . 21

Wie es jetzt weitergeht. 21

TEIL I

TAKTE, BEATS UND NOTEN. 23

Kapitel 1

Wenn alle Noten gleich lang wären 25

Noten . 25

Pausen. 29

Punktierte Noten und Pausen. 31

Der Haltebogen. 32

Lösungen zu Kapitel 1. 36

Kapitel 2

Intakt und im Takt. 39

3⁄4 und 4⁄4 – die beiden gängigsten Taktarten 39

Häufig in Pop- und Rocksongs: Vierviertel. 39

Der gute alte Walzertakt: Dreiviertel. 41

Rätselhafte Zeichen. 42

Die verschiedenen Taktarten. 43

Weitere Taktarten im Überblick. 43

Zwei Metren, denen Sie immer wieder begegnen werden . 44

Zwei Metren, denen Sie eher selten begegnen werden. 46

Ein paar Spielereien: Synkopen und Triolen. 47

Wenn Takte aus der Reihe tanzen: Die Synkopierung. 47

Vom Triolenfeeling zum Blues. 49

Lösungen zu Kapitel 2. 51

12 Inhaltsverzeichnis

Kapitel 3

Eine Sprache mit nur zwölf Vokabeln: Die Notenschrift. 55

Das Liniensystem. 55

Der Violinschlüssel. 56

Der Bassschlüssel. 57

Die Stammtonleiter. 59

Die Stammtonleiter im Notensystem. 59

Tempo-Übung . 61

Wie Sie die Noten auf der Klaviertastatur finden. 62

Die Logik der weißen Tasten . 62

Die Meisterprüfung I. 64

Die Logik der schwarzen Tasten . 65

Die Meisterprüfung II. 67

Lösungen zu Kapitel 3. 69

Kapitel 4

Wir turnen auf den Tonleitern herum. 73

Wie viele Tonleitern gibt es eigentlich?. 73

Durtonleitern . 73

Molltonleitern. 76

Diatonische und chromatische Skalen. 80

Die Pentatonik. 81

Dur-Pentatonik. 81

Moll-Pentatonik . 82

Lösungen zu Kapitel 4. 84

Kapitel 5

Die modalen Tonleitern 87

Was ist an modalen Tonleitern anders?. 87

Jedes Kind (und jeder Modus) braucht einen Namen. 88

Modi und ihre Intervallmuster. 89

Modi in allen Tonarten . 89

Wozu modale Tonleitern eigentlich gut sind. 91

Die modalen Skalen und ihre Kurzsteckbriefe. 91

Lösungen zu Kapitel 5. 93

TEIL II

AUS TÖNEN ECHTE MUSIK MACHEN. 95

Kapitel 6

Kleine Schritte und große Sprünge: Die Intervalle. 97

Wie man Intervalle berechnet. 97

Groß? Klein? Rein? Alles kann sein!. 98

Der berüchtigte Tritonus. 100

Inhaltsverzeichnis 13

Intervalle auf der Tastatur finden. 101

Komplementärintervalle. 103

Was Intervalle noch alles sein können. 104

Lösungen zu Kapitel 6. 106

Kapitel 7

Wenn Töne sich ineinander verknallen (oder auch nicht):

Die Akkorde . 109

Die Dreiklänge der Stammtonleiter . 109

Dur- und Molldreiklänge. 110

Die Terz macht den Unterschied. 111

Verminderte und übermäßige Akkorde. 112

Zwei kleine Terzen. 112

Zwei große Terzen. 113

Ein bisschen Dissonanz muss sein: Die Septakkorde. 114

Septakkord ist nicht gleich Septakkord. 115

Jede Tonstufe hat einen tieferen Sinn: Einführung in die Funktionstheorie. 116

Die Hauptdreiklänge. 117

Die Nebendreiklänge. 118

Lösungen zu Kapitel 7. 120

Kapitel 8

Kadenzen und Akkordprogressionen. 125

Die sechs wichtigsten Akkorde einer Tonleiter. 125

Kadenzen und Progressionen. 126

Wie man mit Kadenzen arbeitet . 127

Wie man mit Akkordprogressionen arbeitet. 128

Akkordprogressionen mit Paralleltonarten. 128

Akkordprogressionen mit Septakkorden. 129

Das Üben von Akkordumkehrungen . 131

Die verschiedenen Lagen. 131

Sinn und Zweck von Akkordumkehrungen . 132

Akkordumkehrungen erkennen. 133

Akkordumkehrungen notieren . 134

Lösungen zu Kapitel 8. 135

TEIL III

WERDEN SIE ZUM TONARTEN-KENNER. 139

Kapitel 9

Der sicherste Weg zum Quintenzirkel. 141

Wir konstruieren selbst einen Quintenzirkel. 142

Schritt 1: Die rechte Hälfte des Quintenzirkels . 142

Schritt 2: Die linke Hälfte des Quintenzirkels. 143

Schritt 3: Der innere Kreis des Quintenzirkels. 144

Lösungen zu Kapitel 9. 147

14 Inhaltsverzeichnis

Kapitel 10

Den Quintenzirkel praktisch anwenden. 151

Quintverwandtschaft und Hauptakkorde . 151

Tonarten und ihre Vorzeichnung . 152

Welche Töne sind alteriert?. 154

Die Notation der Vorzeichen. 157

Improvisieren mit Dur- und Mollparallelen. 158

Lösungen zu Kapitel 10. 159

Kapitel 11

Quintenzirkel-Training. 163

Die Tonarten rechts. 163

Die Quintenreihe. 164

Die erhöhten Töne. 164

Die Tonarten links. 165

Die Quartenreihe. 166

Die erniedrigten Töne. 166

Noch zwei weitere Merkhilfen. 167

Lösungen zu Kapitel 11. 168

Kapitel 12

Der Ton macht die Art. 171

Transpositionen. 171

Transponieren mit Spickzettel. 172

Transponieren mit der Transpositionstabelle. 172

Transponieren mit dem Quintenzirkel. 173

Das Transponieren ganzer Stücke . 174

Lösungen zu Kapitel 9. 178

TEIL IV

DER TOP-TEN-TEIL. 181

Kapitel 13

Über zehn (Esels-)Brücken musst du geh’n . . . . 183

Saitenweise. 183

Bögen in der Notation. 183

Vorzeichen und Versetzungszeichen . 184

Hängen lassen oder nur hinsetzen?. 185

Blake Neelys Klaviertastentrick. 185

Intervalle auf einen Blick erkennen 186

Wenn Kinder seltsame Namen haben 187

Die Noten im Liniensystem . 187

Tonarten an der Zahl der Vorzeichen erkennen. 188

Erhöhte und erniedrigte Noten herausfinden 188

Inhaltsverzeichnis 15

Kapitel 14

Fast zehn Hieroglyphen und geheime Chiffren. 189

Tempoangaben. 189

Dynamikangaben. 190

Klavierpedal-Anweisungen. 190

Wiederholungszeichen. 191

Ottava . 192

Der Faulenzer. 192

Das Segno. 193

Die Fermate . 193

Die Akkolade. 193

Stichwortverzeichnis 195