Skip to main content

Assessment Center Training für Dummies

E-Book

$26.99

Assessment Center Training für Dummies

Laura Lüneborg, Pia Petruschke, Katharina Roth

ISBN: 978-3-527-81717-7 September 2019 328 Pages

Download Product Flyer

Download Product Flyer

Download Product Flyer is to download PDF in new tab. This is a dummy description. Download Product Flyer is to download PDF in new tab. This is a dummy description. Download Product Flyer is to download PDF in new tab. This is a dummy description. Download Product Flyer is to download PDF in new tab. This is a dummy description.

Über die Autorinnen 9

Einführung 21

Über dieses Buch 21

Wie Sie dieses Buch verwenden 22

Törichte Annahmen über den Leser 22

Was Sie nicht lesen müssen 23

Wie dieses Buch aufgebaut ist 23

Teil I: Was sich hinter dem Schlagwort Assessment Center verbirgt 23

Teil II: Wichtige Bewerbungshürden meistern 24

Teil III: Vorbereitung auf Gesprächssituationen 24

Teil IV: Umgang mit Materialschlachten, Tests und Fragebogen 24

Teil V: Der Top-Ten-Teil 24

Konventionen in diesem Buch 25

Symbole, die in diesem Buch verwendet werden 25

Wie es weitergeht 26

Teil I: Was sich hinter dem Schlagwort Assessment Center verbirgt 27

Kapitel 1 Den Rahmen und Ablauf eines Assessment Centers kennen 29

Prinzipien eines Assessment Centers 30

Elemente eines Assessment Centers 31

Beteiligte im Assessment Center 33

Aufbau und Ablauf eines Assessment Centers 36

Unterschiedliche Zusammensetzungen der Teilnehmer 36

Dauer des Assessment Centers 37

Struktur des Assessment Centers 42

Die Vorbereitung auf das Assessment Center organisieren 42

Kapitel 2 Die Hintergründe verstehen 45

Ziele und Absichten 45

Auf der Suche nach dem passenden Bewerber 46

Arbeitgeber gesucht 46

Werbung für das Unternehmen 47

Formen des Assessment Centers 47

Auswahl oder Entwicklung 48

Begriffsvarianten – Namen sind Schall und Rauch 48

Auswahl unter dem Deckmantel der Entwicklung 49

Konstruktionsgrundlagen auf den Punkt gebracht 50

Es war einmal … ein Blick in die Geschichte 51

Aktuelle Verbreitung und Einsatz 53

Assessment Center in Zeiten der Digitalisierung 53

Die digitale Übung 54

Assessment Center im eigenen Wohnzimmer 56

Der digitale Beobachter 57

Kapitel 3 Beobachtung und Beurteilung im Assessment Center 59

Kompetenzen als Beobachtungsgrundlage 60

Denken – Tun – Interaktion 60

Ein typisches Kompetenzmodell 60

So läuft die Beurteilung ab 64

Grundlage der Beobachtung 65

Beobachtungs- und Beurteilungsprozess 66

Ergebnisfindung 69

Grenzen der Beobachtung und Beurteilung 69

Beobachter sind keine Roboter 69

Beobachtungs- und Beurteilungsfehler kennen 70

Beobachtungen während der Kaffeepause 72

Teil II: Wichtige Bewerbungshürden meistern 73

Kapitel 4 Herausforderungen vor dem Assessment Center 75

Vorgespräche bewältigen 75

Das Telefoninterview 75

Videointerview 78

Videointerview mit einem Robo-Recruiter 80

Tests vor dem Assessment Center 80

Einstimmung auf das Assessment Center 81

Das Stellenprofil verinnerlichen 81

Ein Plädoyer für einen authentischen Auftritt 83

Anspannung vor dem Assessment Center 84

Den Koffer packen 85

Kapitel 5 Die passende Trainingsstrategie einsetzen 89

Erfolgsfaktoren für die Vorbereitung 89

Wieso die Einstellung einen Unterschied macht 90

Motivation – das Ziel ist entscheidend 91

Eine motivierende Vorbereitungsmethode finden 93

Typische Trainingsstrategien 94

Probieren geht über Studieren 99

Einen Trainingsplan erstellen 101

Trainingsthemen herausarbeiten 101

Einen Zeitplan erstellen 102

Wo jede Vorbereitungsstrategie an ihre Grenzen kommt 104

Kapitel 6 Auftritt und Wirkung trainieren 107

Auf die Mischung kommt es an 108

Rhetorische Stilmittel 108

Sprechen in Bildern 108

Es war einmal … 109

In der Kürze liegt die Würze 109

Doppelt hält besser 110

Werben mit Verben 110

Hätte, hätte, Fahrradkette 110

Überzeugend argumentieren 110

Sprechen und Stimme 112

Modulation der Stimme 112

Lautstärke Ihrer Rede 112

Tempo und Pausen 112

Was noch wichtig ist 113

Reden ohne Worte – nonverbale Kommunikation 113

Den richtigen Stand finden 113

Haltung und Hände 114

Blickkontakt zu den Zuhörern 115

Umgang mit Medien 115

Medien für die Gestaltung einer Präsentation nutzen 116

Besonderheiten beim Medieneinsatz 126

Kapitel 7 Knifflige Situationen im Assessment Center erfolgreich bewältigen 129

Der erste Eindruck zählt 129

Optimal in den Tag starten 130

Den zukünftigen Arbeitgeber begrüßen 130

Sich gekonnt vorstellen – aber wie? 131

Die zwischenmenschliche Chemie 133

Sympathie 133

Konflikte 134

Meinungsverschiedenheiten 134

Konkurrenz 135

Umgang mit Überraschungen und unerwarteten Herausforderungen 135

Wo die Überraschung lauert 136

Was tun bei Überraschungen 138

Unsicherheit in den Griff bekommen 140

Unsicherheit im Kopf 140

Unsicherheit im Verhalten 142

Kapitel 8 Ergebnisse eines Assessment Centers 145

Das Beste aus dem Assessment Center machen 145

Selbstreflexion 146

Netzwerken 146

Tipps für die letzten hundert Meter 147

Rückmeldeformate nach dem Assessment Center 148

Mündliches Abschlussfeedback 148

Feedbackformate in Development Centern 149

Entwicklungsplan 151

Den Arbeitsvertrag aushandeln 152

Die Verhandlungsmasse 153

Die eigene Verhandlungsposition 153

Die Verhandlungsposition der Gegenpartei 153

Verhandlungstipps 154

Die Verhandlungssituation optimal gestalten 155

Teil III: Vorbereitung auf Gesprächssituationen 157

Kapitel 9 Das Interview 159

Der Rahmen eines Interviews 159

Setting im Interview 160

Nonverbales Verhalten im Interview 160

Struktur im Interview 162

Themen und Fragen im Interview 163

Motivation für den Job 164

Fachliche Fragen 165

Fragen zur strategisch-gestalterischen und unternehmerischen Kompetenz 166

Fragen zur Umsetzungskompetenz 167

Fragen zur Veränderungskompetenz 168

Fragen zur analytischen Kompetenz 170

Fragen zur sozialen Kompetenz 170

Fragen zur Kommunikationskompetenz 172

Fragen zur Führungskompetenz 173

Fragen und Antworten 174

Beliebte Frageformate 174

Das richtige Antwortformat 177

Was sonst noch zählt 177

Übung: Interviewfragen nach Kompetenzen 178

Einstiegsfragen 178

Motivation für den Job 178

Fach- und Methodenkenntnisse 178

Strategisch-gestalterische und unternehmerische Kompetenz 179

Umsetzungskompetenz 179

Veränderungskompetenz 180

Analytische Kompetenz 181

Soziale Kompetenz 181

Kommunikative Kompetenz 182

Führungskompetenz 182

Kapitel 10 Präsentation und Diskussion 185

Präsentationsformate und was dabei zu beachten ist 186

Präsentation als Teil einer anderen Aufgabe 186

Präsentation als eine eigenständige Aufgabe 187

Kompetenzen und Herausforderungen 189

Schritt für Schritt zur Präsentation 189

Erwartungen der Zuhörer 190

Das Ziel der Präsentation 190

Die Kernbotschaft formulieren 191

Einen Überblick über das Thema gewinnen 191

Eine Struktur finden 192

Eine Präsentation sichtbar werden lassen 197

Die Präsentation halten 200

Fragen in der Diskussion beantworten 200

Übung macht den Meister 201

Kapitel 11 Rollenspiele 205

Typische Formate bei Rollenspielen 206

Mitarbeiter, Kollege, Kunde – typische Gesprächspartner 206

Was im Rollenspiel eine Rolle spielt 209

Strukturiert flexibel bleiben 211

Ein realitätsnahes Schauspiel – die eigene Rolle verinnerlichen 211

Die Agenda 211

Die sechs Phasen eines Gesprächs 213

Gekonnt kommunizieren 216

Wer fragt, der führt 216

Aktives Zuhören 218

Was tun, wenn … 219

Übung macht den Meister 222

Kapitel 12 Gruppenübungen 229

Typische Gruppenübungsformate 230

Herausforderungen und Anforderungen 230

Typische Szenarios einer Gruppenübung 231

Gruppenübung – mit oder ohne Leiter 234

Standpunkte in der Gruppe vertreten 235

Mit der Gruppendynamik umgehen 236

Typische Rollen in Gruppen 237

Den Gruppenprozess zielführend steuern 239

Bewusst in Gruppen arbeiten 239

Konflikte erfolgreich managen 241

Tipps für eine erfolgreiche Gruppendiskussion 241

Die Gruppe erfolgreich leiten 242

Sich konstruktiv leiten lassen 245

Gemeinsam stark – als Teil der Gruppe zum Ziel kommen 245

Gemeinsam konstruieren und Rätsel lösen 247

Gruppendiskussion 248

Übung macht den Meister 248

Nicht geleitete Gruppenübung mit Szenario 249

Geleitete Gruppenübung ohne Szenario 250

Geleitete Gruppenübung mit Szenario 251

Konstruktions- und Rätselübung 252

Gruppendiskussion mit vorgegebenem Standpunkt 252

Teil IV: Umgang mit Materialschlachten, Tests und Fragebogen 255

Kapitel 13 Postkorbübung 257

Diese Formate werden eingesetzt 258

Herausforderungen und Anforderungen 258

Typische Bausteine einer Postkorbübung 259

Technische Formate: Online- versus Offline-Postkorb 261

Antwortformate – selbst aktiv werden oder einfach nur ankreuzen? 261

Einen Postkorb systematisch bearbeiten 262

Überblick gewinnen 263

Vernetzungen sichtbar machen 263

Prioritäten setzen 264

Fakten schaffen: Agieren versus delegieren 265

Ergebnisse effektiv präsentieren 266

Übung macht den Meister 267

Die Ausgangssituation 267

Der wahre Kern – die Nachrichten 268

Schritt 1: Überblick gewinnen 274

Schritt 2: Vernetzungen sichtbar machen 274

Schritte 3 und 4: Prioritäten setzen und Fakten schaffen 275

Kapitel 14 Fallstudie, Business Case und Co 279

Die Vielfalt von Case-Aufgaben 280

Herausforderungen und Kompetenzen 281

Mit solchen Aufgabenstellungen müssen Sie rechnen 283

Brain-Teaser-Aufgaben 283

Aufgaben bei Marktschätzungen 283

Aufgaben in klassischen Fallstudien 284

Business-Case-Aufgaben 285

Vorgehen bei der Lösung von Case-Aufgaben 286

Brain Teaser knacken 286

Die Größe eines Marktes abschätzen 287

Eine klassische Fallstudie bearbeiten 290

Einen Business Case bearbeiten 293

Übung macht den Meister 302

Kapitel 15 Fähigkeits- und Wissenstests 303

Weshalb Tests so gern eingesetzt werden 304

Formate und Aufgabentypen 306

Fähigkeitstests 307

Wissenstests 311

Wie getestet wird 312

Gezielte Vorbereitung 314

Tests im Rahmen der Vorauswahl 314

Tests im Rahmen eines Assessment Centers 314

Üben, üben, üben 315

Bei der Bearbeitung 318

Im Test erfolgreich – auf der Couch oder im Assessment Center 318

Inmitten des Geschehens 319

Übung macht den Meister 320

Fähigkeitstests 321

Wissenstests 331

Sprachtests 331

Lösungen 332

Kapitel 16 Persönlichkeitstests 339

Was es mit der Persönlichkeit auf sich hat 340

Eine kleine Geschichte der Persönlichkeitspsychologie 340

Was bei der Messung von Persönlichkeit beachtet werden muss 342

Die Qualität eines Persönlichkeitstests 342

Verbreitung von Persönlichkeitstests 344

Formate und Aufgabentypen 344

Unterschiedliche Arten, die Persönlichkeit zu erfassen 344

Vorbereitung auf Persönlichkeitstests 349

Vor der Bearbeitung 349

Während der Bearbeitung 349

Bei der Interpretation der Ergebnisse 352

Persönlichkeitsfragebogen für alle Fälle 353

Big-Five-Modell 353

HEXACO-Modell 355

Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung 355

Occupational Personality Questionnaire 357

Shapes 358

Hogan Assessments 358

Myers-Briggs-Typindikator 360

DISG-Persönlichkeitsprofil 361

Teil V: Der Top-Ten-Teil 363

Kapitel 17 Zehn Tipps für erfolgreiche Simulationsübungen 365

Sich in die Situation hineinversetzen 365

Sie selbst bleiben – sich selbst simulieren 366

Fiktive Beziehungen real werden lassen 366

Den Rollenspieler beim »richtigen« Namen nennen 366

Emotionale Wogen glätten 367

Die Beobachter ausblenden 367

Die Metaebene bedienen 368

Die Zeit im Blick halten 368

Den Ernst der Lage erkennen 369

Konkurrenten zu Verbündeten Machen 369

Kapitel 18 Zehn Erkenntnisse, warum ein Assessment Center bereichert 371

Einen Job an Land ziehen 371

Sich selbst im Hier und Jetzt ergründen 371

Den Boden der Tatsachen erkennen 372

Auf das Bauchgefühl hören 372

Den Methodenkoffer füllen 372

Die Komfortzone verlassen 373

Sich weniger stressen lassen 373

Den Horizont erweitern 373

Kontakte knüpfen 374

Feedback gewinnbringend nutzen 374

Kapitel 19 Zehn Gedanken gegen Stress im Assessment Center 375

Die anderen können es wahrscheinlich auch nicht besser 375

Konzentration auf die eigenen Stärken 376

Wissen oder Unwissen – das ist hier die Frage 376

Kopfkino ausschalten 377

Nach der Übung ist vor der Übung 377

Menschen im Fokus behalten 378

Was steht eigentlich auf dem Spiel? 378

Sie haben schon viel erreicht! 378

Der Glaube an sich selbst 379

Es ist kein Stress, es ist eine Herausforderung 379

Abbildungsnachweis 381

Stichwortverzeichnis 383