Skip to main content

Defence Communication - Kapitalmarktkommunikation bei der Abwehr nichtfreundlicher Übernahmen

Defence Communication - Kapitalmarktkommunikation bei der Abwehr nichtfreundlicher Übernahmen

DIRK e.V. (Editor)

ISBN: 978-3-527-50301-8

Nov 2007

159 pages

Select type: Hardcover

Out of stock

$75.00

Description

Das Thema "Nichtfreundliche Ãœbernahmen" gewinnt nicht zuletzt durch das rasante Wachstum der M&A-Branche auf dem deutschen Kapitalmarkt zunehmend an Bedeutung.

Far betroffene Unternehmen - das sind vor allem die barsennotierten Unternehmen - bedeutet ein "nichtfreundliches Ãœbernahmeangebot", dass sie in erster Linie Ãber eine geeignete Abwehrstrategie verfagen massen.

Hochkaratige Autoren zeigen in dem Sammelband, wie sich Unternehmen bei drohenden Ãœbernahmen gegenaber dem Kapitalmarkt verhalten sollten und welche MaŸnahmen zur Abwehr ergriffen werden kannen. Dabei statzen sie sich auf Erfahrungen, die sie bereits bei M&A-Transaktionen machen konnten.

Abkurzungsverzeichnis.

Vorwort.

1. Anfalligkeitsanalysen zur Beurteilung der Gefahr feindlicher Ubernahmeversuche.

2. Die rechtlichen Moglichkeiten bei der Abwehr von nicht-freundlichen Ubernahmen.

Anti-Takeover-MaBnahmen aus Corporate-Governance-Sicht.

4. Die Rolle der Investmentbank bei der Abwehr unerwunschter Ubernahmeversuche - Planung und Implementierung von Abwehrstrategien fur deutsche Zielunternehmen.

5. Wie mochte ein Analyst AbwehrmaBnahmen Kommunizert bekommen? - Erwartungen der Finanzanalysten und Inverstoren an dieKommunikatiospolitik der Unternehmen zur Abwehr nicht-freundlicher Ubernahmen.

6. Case Study London Stock Exchange.

7. Mittals Kampfum Arcelor - Ein Lehrstuck in Sachen Giftpillen und Shareholder Activism.

8. Autorenverzeichnis.

Index.