Skip to main content

Fit & sexy: Die Formel für mehr Erfolg im Einzelhandel

Fit & sexy: Die Formel für mehr Erfolg im Einzelhandel

Jürgen Schröcker

ISBN: 978-3-527-50861-7

Oct 2015

357 pages

Select type: Hardcover

Product not available for purchase

1 Einführung 9

1.1 Handels-Know-how durch Erfahrung 9

1.2 Was hinter Werbepreisen steckt 13

1.3 Warum ich dieses Buch schrieb und an wen es sich richtet 14

1.4 So unterstützt das Buch Einzelhändler 16

1.5 Besonderheiten dieses Buches 17

Teil I Das Konzept

2 Sorgen und Probleme von Händlern  21

2.1 Nicht völlig fiktive Beispiele 21

2.2 Die Essenz aus diesen Beispielen 32

3 Fit und Sexy – eine Erfolgsformel 35

3.1 Fit und Sexy im Überblick 35

3.2 Yippiejajayippieyippieyeah: Hornbach 2000-2013 38

3.3 Kundennutzen im Fokus: Der Weg zur Fitness 62

3.4 Sexy in drei Schritten 100

3.5 Fit & Sexy: Damit wird der Händler zur Marke 138

3.6 Fallbeispiele »Fit & Sexy« 147

3.7 Die Erfolgsformel 156

Teil II HILFE FÜR DIE UMSETZUNG

4 Fitness im Detail: Welche Fehler man vermeiden sollte   159

4.1 Sortimentspolitik: die richtige Systematik hilft 159

4.2 Pricing: ausschlaggebend ist der Wettbewerb 183

4.3 Visual Merchandising: das Geschäft umsatzfördernd konzipieren 187

4.4 Personal und Beratung: Menschen machen den Unterschied 199

4.5 Kundendienst und Kundenkontakt: damit kann man punkten 216

4.6 Webshop: das Geschäft erweitern (und digitalisieren) 218

4.7 Von Logistik, Organisation und Prozessen 224

4.8 Die Dynamik der Betriebsformen 235

5 Fitness-Know-how: Werbung 239

5.1 Das Gesicht des Unternehmens 239

5.2 Media und Kreation in Kombination 242

5.3 Die richtige Kreation 244

5.4 Media 261

5.5 1:1-Dialog und CRM-Fallen 276

5.6 Big Data 280

5.7 Eröffnungswerbung 282

5.8 POS-Kommunikation 286

5.9 Gute Werbung fällt nicht vom Himmel, sondern ist Profession 294

Teil III WAS MORGEN ZÄHLT

Fit und Sexy: Erfolgsfaktoren für die Handelswerbung der Zukunft 303

Herausforderung Nr. 1: Immer mehr Wettbewerber 305

Herausforderung Nr. 2: Preis ist wichtig, aber nicht alles 317

Herausforderung Nr. 3: Neue Menschen – neue Medien – Internet 325

Die Werbung der Online-Händler 338

Zusammenfassung 340

Was ich mir – für den Leser – wünsche 343

Spannende Denkanstöße 345

Über den Autor 353

Literaturverzeichnis  355