Skip to main content

Geotechnik: Bodenmechanik, 3. Auflage

Geotechnik: Bodenmechanik, 3. Auflage

Gerd Möller

ISBN: 978-3-433-60800-5

Aug 2016

584 pages

$41.99

1 Einteilung und Benennung von Böden  1

1.1 Bodenmechanische und geologische Begriffe  1

1.1.1 Bezeichnungen  1

1.1.2 Erdaufbau, Erdzeitalter und Gesteinsbildungen  2

1.1.3 Nutzung von Boden oder Fels  4

1.2 Normen und Kriterien zur Einteilung  4

1.3 Einteilung nach Korngrößen und organischen Bestandteilen  7

1.3.1 Kornstrukturen grob- und feinkörniger Böden  7

1.3.2 Einteilung reiner Bodenarten  10

1.3.3 Einteilung zusammengesetzter Böden  11

1.3.4 Einteilung von Böden mit organischen Bestandteilen  15

1.4 Einstufung in Boden- und Felsklassen  16

1.5 Kennzeichnungen nach DIN 4023  17

1.6 Erkennung von Bodenarten mit Hilfe einfacher Verfahren  20

1.6.1 Reibeversuch  21

1.6.2 Schneideversuch  21

1.6.3 Trockenfestigkeitsversuch  21

1.6.4 Konsistenzbestimmung bindiger Böden  22

1.6.5 Plastizität bindiger Böden (Knetversuch)  22

1.6.6 Ausquetschversuch  22

1.6.7 Schüttelversuch  23

2 Wasser im Baugrund 25

2.1 Allgemeines  25

2.2 Regelwerke  26

2.3 Begriffe  26

2.4 Kapillarwasser  28

2.5 Porenwinkelwasser  30

2.6 Hygroskopisches Wasser  31

2.7 Betonangreifende Grundwässer und Böden  31

2.8 Untersuchungen der Grundwasserverhältnisse  33

2.9 Grundwassermessstellen  35

2.10 Wasserdurchlässigkeit von Böden  39

3 Geotechnische Untersuchungen  41

3.1 Untersuchungsziel  41

3.2 Regelwerke  42

3.3 Verantwortung für die Untersuchungen  42

3.4 Planung der Untersuchungen  42

3.5 Untersuchungsverfahren  43

3.6 Untersuchungen von Baugrund und Grundwasser  45

3.6.1 Voruntersuchungen  46

3.6.2 Hauptuntersuchungen  47

3.6.3 Baubegleitende Untersuchungen  48

3.6.4 Baugrund- und Bauwerksüberwachung nach der Bauausführung  49

3.7 Untersuchungen von Boden und Fels als Baustoff  49

3.7.1 Voruntersuchungen  50

3.7.2 Hauptuntersuchungen  50

3.7.3 Baubegleitende Untersuchungen  51

3.8 Geotechnische Kategorien (GK)  51

3.8.1 Geotechnische Kategorie GK 1  51

3.8.2 Geotechnische Kategorie GK 2  52

3.8.3 Geotechnische Kategorie GK 3  54

3.9 Erforderliche Maßnahmen  57

3.9.1 Geotechnische Kategorie GK 1  57

3.9.2 Geotechnische Kategorie GK 2  57

3.9.3 Geotechnische Kategorie GK 3  58

3.10 Geotechnischer Bericht  58

3.10.1 Geotechnischer Untersuchungsbericht  59

3.10.2 Aus- und Bewertung der geotechnischen Untersuchungsergebnisse  59

3.10.3 Folgerungen, Empfehlungen und Hinweise  60

3.11 Geotechnischer Entwurfsbericht  60

4 Bodenuntersuchungen im Feld  61

4.1 Allgemeines  61

4.2 Direkte Aufschlüsse  61

4.2.1 Untersuchungszweck  61

4.2.2 Untersuchungsverfahren  61

4.2.3 Regelwerke  63

4.2.4 Richtwerte für Aufschlussabstände  63

4.2.5 Mindestwerte für Aufschlusstiefen  65

4.2.6 Schurf  70

4.2.7 Untersuchungsschacht  71

4.2.8 Untersuchungsstollen  71

4.2.9 Bohrung  72

4.2.10 Verfahren zur Probenentnahme im Boden  74

4.2.11 Probenentnahme mit Entnahmegeräten aus Schürfen und Bohrlöchern  78

4.2.12 Darstellung von Aufschlussergebnissen  81

4.3 Sondierungen (indirekte Aufschlussverfahren)  83

4.3.1 Allgemeines  83

4.3.2 DIN-Normen  84

4.3.3 Rammsondierungen nach DIN EN ISO 22476-2  84

4.3.4 Drucksondierungen nach DIN EN ISO 22476-1 und -12  86

4.3.5 Bohrlochrammsondierungen nach DIN 4094-2 und DIN EN ISO 22476-3  89

4.3.6 Korrelationen zwischen Sondierergebnissen und Bodenkenngrößen  91

4.3.7 Wahl des Sondiergeräts  96

4.3.8 Flügelscherversuch (Felduntersuchung)  98

4.4 Plattendruckversuch  100

4.4.1 Untersuchungszweck und Versuchsbedingungen  100

4.4.2 DIN-Norm  101

4.4.3 Begriffe  101

4.4.4 Geräte für den Plattendruckversuch  101

4.4.5 Verformungsmodul E V  102

4.4.6 Bettungsmodul ks  104

4.5 Aussagekraft von Bodenuntersuchungen  105

4.6 Beobachtungsmethode  106

5 Untersuchungen im Labor  109

5.1 Mehrphasensysteme des Bodens  109

5.2 Korngrößenverteilung  112

5.2.1 DIN-Normen  113

5.2.2 Siebanalyse  113

5.2.3 Schlämmanalyse (Sedimentationsanalyse)  116

5.2.4 Siebung und Sedimentation  118

5.2.5 Kenngrößen der Körnungslinie  119

5.2.6 Filterregel von Terzaghi  120

5.2.7 Bodenklassifikation nach DIN 18196 und DIN EN ISO 14688-2  121

5.3 Wassergehalt  128

5.3.1 DIN-Normen  128

5.3.2 Definition des Wassergehalts  128

5.3.3 Mit w in Beziehung stehende Kenngrößen feuchter Böden  129

5.3.4 Mit w in Beziehung stehende Kenngrößen gesättigter Böden  130

5.3.5 Bestimmung des Wassergehalts durch Ofentrocknung  130

5.3.6 Bestimmung des Wassergehalts durch Schnellverfahren  131

5.4 Dichte  132

5.4.1 DIN-Normen  132

5.4.2 Definitionen  132

5.4.3 Mit ρ und ρd in Beziehung stehende Kenngrößen  132

5.4.4 Feldversuche nach DIN 18125-2  133

5.4.5 Laborversuche nach DIN EN ISO 17892-2  137

5.5 Korndichte  137

5.5.1 DIN-Normen  137

5.5.2 Definition der Korndichte  137

5.5.3 Bestimmung mit dem Kapillarpyknometer  138

5.6 Organische Bestandteile  140

5.6.1 DIN-Norm  140

5.6.2 Definition des Glühverlustes  140

5.6.3 Versuchsdurchführung und -auswertung  140

5.6.4 Bodenklassifikation nach DIN 18196  141

5.7 Kalkgehalt  142

5.7.1 DIN-Normen  142

5.7.2 Qualitative Bestimmung des Kalkgehalts  143

5.7.3 Bestimmung des Kalkgehalts nach DIN 18129  143

5.8 Zustandsgrenzen (Konsistenzgrenzen)  144

5.8.1 DIN-Normen  144

5.8.2 Qualitative Bestimmung der Konsistenzgrenzen  145

5.8.3 Definitionen  145

5.8.4 Bestimmung der Fließgrenze  146

5.8.5 Bestimmung der Ausrollgrenze  148

5.8.6 Bestimmung der Schrumpfgrenze  149

5.8.7 Bodenklassifikation nach DIN 18196  150

5.8.8 Plastische Bereiche und ansetzbarer Sohlwiderstand nach DIN 1054  152

5.9 Proctordichte (Proctorversuch)  153

5.9.1 DIN-Norm  153

5.9.2 Definitionen  154

5.9.3 Geräte für den Proctorversuch  154

5.9.4 Durchführung und Auswertung des Proctorversuchs  155

5.9.5 Anforderungen aus Regelwerken an den Verdichtungsgrad DPr  159

5.10 Dichte nichtbindiger Böden (lockerste u. dichteste Lagerung)  162

5.10.1 Regelwerke  162

5.10.2 Definitionen und Einstufungen von Lagerungsdichten  162

5.10.3 Dichte bei dichtester Lagerung (Rütteltischversuch)  166

5.10.4 Dichte bei lockerster Lagerung (Einfüllung mit Trichter)  166

5.11 Wasserdurchlässigkeit  169

5.11.1 Allgemeines  169

5.11.2 DIN-Normen  169

5.11.3 Definitionen  169

5.11.4 Beziehungen der Filtergeschwindigkeit zum hydraulischen Gefälle  171

5.11.5 Temperatureinfluss  172

5.11.6 Versuch im Versuchszylinder mit Standrohren  173

5.11.7 Untersuchung in der Triaxialzelle (isotrope statische Belastung)  175

5.12 Einaxiale Zusammendrückbarkeit  176

5.12.1 Allgemeines  176

5.12.2 DIN-Normen  178

5.12.3 Begriffe (nach DIN 18135)  178

5.12.4 Kompressionsversuch (Oedometerversuch)  179

5.12.5 Steifemodul  184

5.12.6 Modellgesetz für Setzungszeiten  188

5.12.7 Kompressionsbeiwert  189

5.13 Scherfestigkeit  190

5.13.1 Allgemeines  190

5.13.2 DIN-Normen  191

5.13.3 Begriffe nach DIN 18137-1  191

5.13.4 Rahmenscherversuch  195

5.13.5 Triaxialversuch nach DIN 18137-2  198

5.13.6 Auswertung des Triaxialversuchs  201

5.14 Einaxiale Druckfestigkeit  206

5.14.1 DIN-Norm  206

5.14.2 Definitionen  206

5.14.3 Druck-Stauchungs-Diagramm 207

5.15 Charakteristische Werte von Bodenkenngrößen  208

5.15.1 Forderungen von DIN EN 1997-1 und DIN 1054  208

5.15.2 Werte gemäß DIN 1055-2  209

6 Spannungen und Verzerrungen  215

6.1 Darstellungen  215

6.1.1 Koordinatensysteme  215

6.1.2 Spannungs- und Deformationszustände  217

6.1.3 Spannungstransformation in kartesischen Koordinatensystemen  218

6.2 Sonderfälle  219

6.2.1 Hauptspannungen  220

6.2.2 Ebene Spannungs- und Deformationszustände  221

6.2.3 Symmetrie- und Antimetrieebenen  222

6.3 Spannungs-Verzerrungs-Beziehungen  223

6.3.1 Stoffgesetze bei Hooke'schem Material  223

6.3.2 Steifemodul, Elastizitätsmodul und Schubmodul  225

6.3.3 Bilinear-elastische und nichtlineare Stoffgesetze  226

6.4 Rechnerische Druckspannungen im Baugrund  226

6.4.1 Eigenlast aus trockenem oder erdfeuchtem Boden  226

6.4.2 Totale und effektive Druckspannungen  227

6.5 Vereinfachungen zur Lastausbreitung  229

Inhaltsverzeichnis XIII

6.6 Halbraum unter vertikaler Punktlast F  230

6.6.1 Spannungen und Deformationen nach Boussinesq  231

6.6.2 Spannungen nach Fröhlich  233

6.7 Halbraum unter horizontaler Punktlast F  235

6.8 Halbraumspannungen infolge vertikaler Linienlast f  237

6.8.1 Spannungen nach Boussinesq  237

6.8.2 Spannungen nach Fröhlich  238

6.9 Halbraumspannungen infolge horizontaler Linienlast f  238

6.10 Halbraumspannungen infolge vertikaler Streifenlast q  239

6.11 Halbraumspannungen unter schlaffen Rechtecklasten  240

6.12 Spannungen σz unter Eckpunkten schlaffer Rechtecklasten  241

6.13 Beiwerte für vertikale Normalspannungen des Halbraums  246

6.14 Spannungen σz infolge beliebiger Lasten  249

7 Berechnungsgrundlagen der aktuellen Normen  253

7.1 Allgemeines  253

7.2 Einwirkungen, geotechnische Kenngrößen, Widerstände  254

7.2.1 Begriffe  254

7.2.2 Einwirkungen  255

7.2.3 Geotechnische Kenngrößen  256

7.2.4 Widerstände  256

7.3 Charakteristische und repräsentative Werte  256

7.3.1 Charakteristische Werte 256

7.3.2 Repräsentative Werte  257

7.4 Grenzzustände  258

7.5 Bemessungssituationen und Teilsicherheitsbeiwerte  260

7.5.1 Allgemeines  260

7.5.2 Bemessungssituationen  260

7.5.3 Teilsicherheitsbeiwerte  261

7.6 Bemessungswerte  264

7.6.1 Allgemeines  264

7.6.2 Bemessungswerte von Einwirkungen  265

7.6.3 Bemessungswerte von geotechnischen Kenngrößen  266

7.6.4 Bemessungswerte von Bauwerkseigenschaften  266

7.7 Rechnerische Nachweisführung der Tragsicherheit  266

7.7.1 Verlust der Lagesicherheit (EQU)  267

7.7.2 Versagen im Tragwerk und im Baugrund (STR und GEO)  267

7.7.3 Versagen durch Aufschwimmen (UPL)  269

7.7.4 Versagen durch hydraulischen Grundbruch (HYD)  269

7.8 Beobachtungsmethode  270

8 Sohldruckverteilung  273

8.1 Allgemeines  273

8.2 Kennzeichnende Punkte und Linien  275

8.3 Bodenpressungen in der Sohlfuge nach DIN-Normen  275

8.3.1 Regelwerke  275

8.3.2 Gleichmäßige Verteilung und ansetzbare Sohlwiderstände nach DIN 1054  276

8.3.3 Geradlinige Verteilung  281

8.4 Sohldruckverteilung unter Flächengründungen  289

9 Setzungen  291

9.1 Allgemeines  291

9.2 Regelwerke  291

9.3 Begriffe  292

9.4 Kennzeichnende Punkte und Linien  294

9.5 Elastisch-isotroper Halbraum mit Einzellast  294

9.6 Elastisch-isotroper Halbraum mit konstanter Rechtecklast σ0  296

9.7 Grenztiefe für Setzungsberechnungen  296

9.8 Halbraum mit konstanter Kreislast σ0  299

9.9 Grundlagen für Setzungsberechnungen nach DIN 4019  299

9.9.1 Erforderliche Berechnungsunterlagen  299

9.9.2 Sohl- und Baugrundspannungen  300

9.10 Zusammendrückungsmodul (Rechenmodul) E*  300

9.10.1 Module des linear-elastischen Halbraums  300

9.10.2 Ermittlung von E* aus Labor- und Feldversuchen  301

9.10.3 Ermittlung von E* aus Setzungsbeobachtungen  302

9.10.4 Wahl von E* für Setzungsberechnungen  302

9.11 Setzungsgleichungen nach DIN 4019  303

9.11.1 Allgemeines  303

9.11.2 Setzung der Eckpunkte schlaffer, konstanter Rechtecklasten  304

9.11.3 Setzung starrer Rechteckfundamente bei zentrischer Belastung  305

9.11.4 Setzungen unter konstanter kreisförmiger Last  311

9.12 Gleichungen für Verdrehungen nach DIN 4019  312

9.12.1 Allgemeines  312

9.12.2 Setzungen bzw. Verdrehungen rechteckiger Fundamente  314

9.12.3 Verdrehung starrer Streifenfundamente  317

9.13 Indirekte Setzungsberechnung nach DIN 4019  318

9.13.1 Ablauf der Setzungsermittlung  318

9.13.2 Anwendungsbeispiel mit schlaffer, konstanter Rechtecklast (nach [33])  319

9.13.3 Setzungen und Verdrehungen infolge lotrechter Baugrundspannungen . 321

9.14 Setzungen infolge horizontaler Belastungskomponenten  322

9.14.1 Ansatz waagerechter Lasten und Sohlspannungen  322

9.14.2 Anwendungsbeispiel  323

9.15 Setzungen infolge von Grundwasserabsenkung  324

9.16 Berechnung des Zeitverlaufs von Setzungen  326

9.16.1 Konsolidationssetzung  326

9.16.2 Kriechsetzung  327

9.17 Setzungsproblematik bei Hochbauten  327

9.17.1 Gegenseitige Beeinflussung  328

9.17.2 Mulden- und Sattellage  330

9.17.3 Setzungen bei inhomogenem Baugrund  330

9.18 Beanspruchungsveränderungen infolge von Setzungen  330

9.19 Zulässige Setzungsgrößen  331

10 Erddruck  337

10.1 Allgemeines  337

10.2 Regelwerke  337

10.3 Angaben nach DIN 4085  337

10.3.1 Begriffe  337

10.3.2 Erforderliche Unterlagen  340

10.3.3 Allgemeines zur Erddruckermittlung  340

10.4 Erdruhedruck  342

10.4.1 Unbelastetes horizontales Gelände  342

10.4.2 Unbelastetes geneigtes Gelände  343

10.4.3 Erdruhedruck nach DIN 4085  344

10.5 Wirkungen der Stützwandbewegung  347

10.5.1 Erddruckkräfte  348

10.5.2 Bruchfiguren  349

10.6 Zonenbruch nach Rankine  350

10.7 Linienbruch nach Coulomb  355

10.7.1 Aktiver Erddruck  355

10.7.2 Passiver Erddruck  356

10.8 Verallgemeinerung der Erddrucktheorie von Coulomb  357

10.8.1 Aktiver Erddruck nach Müller-Breslau  358

10.8.2 Passiver Erddruck nach Müller-Breslau  359

10.8.3 Aktiver Erddruck bei Böden mit Kohäsion  360

10.8.4 Passiver Erddruck bei Böden mit Kohäsion  360

10.9 Aktiver Erddruck gemäß DIN 4085  361

10.9.1 Voraussetzungen der Berechnungsformeln  364

10.9.2 Formeln für Erddrücke und Erddruckkräfte aus Bodeneigenlast  366

10.9.3 Verteilung des Erddrucks aus Bodeneigenlast  369

10.9.4 Gleichmäßig verteilte vertikale Last auf ebener Geländeoberfläche  372

10.9.5 Vertikale Linien- und Streifenlasten auf ebener Geländeoberfläche  378

10.9.6 Horizontale Linien- oder schmale Streifenlasten  380

10.9.7 Erddruckanteil aus Kohäsion  381

10.9.8 Mindesterddruck  383

10.10 Passiver Erddruck gemäß DIN 4085  384

10.10.1 Formeln für Erddrücke und Erddruckkräfte infolge Bodeneigenlast  387

10.10.2 Vertikale Flächenlasten auf ebener Geländeoberfläche  392

10.10.3 Erddruckanteil aus Kohäsion  395

10.10.4 Mobilisierbare Erddruckkraft  398

10.11 Grafische Bestimmung des Erddrucks nach Culmann  399

10.12 Sonderfälle gemäß DIN 4085  401

10.12.1 Verdichtungserddruck  401

10.12.2 Silodruck  402

10.12.3 Erddruck bei dynamischen Anregungen des Bodens  403

10.12.4 Erddruck bei vertikaler Durchströmung des Bodens  403

10.13 Zwischenwerte des Erddrucks  404

10.13.1 Erddruck zwischen aktivem Erddruck und Erdruhedruck  404

10.13.2 Erddruck zwischen Erdruhedruck und passivem Erddruck  404

11 Grundbruch  405

11.1 Allgemeines  405

11.2 DIN-Normen  405

11.3 Begriffe  406

11.4 Einflussgrößen und Modelle des Versagenszustands  406

11.5 Theorie von Prandtl  406

11.5.1 Voraussetzungen  406

11.5.2 Spannungs- und Winkelbeziehungen in den Rankine-Zonen  407

11.5.3 Bedingungen in der Übergangszone, Prandtl-Zone  408

11.5.4 Grundbruchformel nach Prandtl, Lösung für die Übergangszone  408

11.6 Verfahren von Buisman  410

11.7 Grundbruchsicherheit nach DIN 1054 und DIN 4017  411

11.7.1 Allgemeines  411

11.7.2 Anwendungserfordernisse  413

11.7.3 Kenngrößen des Baugrunds  413

11.7.4 Nachweis der Grundbruchsicherheit gemäß DIN 1054 und DIN EN 1997-1 . 414

11.7.5 Einwirkungen  414

11.7.6 Grundbruchwiderstände  416

11.7.7 Grundwerte der Tragfähigkeitsbeiwerte und Formbeiwerte  417

11.7.8 Lastneigungsbeiwerte  421

11.7.9 Geländeneigungsbeiwerte  425

11.7.10 Sohlneigungsbeiwerte  426

11.7.11 Berücksichtigung von Bermenbreiten  427

11.7.12 Durchstanzen  428

11.7.13 Abmessungen von Gleitkörpern unter Streifenfundamenten  429

12 Gleiten und Kippen  433

12.1 Gleiten  433

12.1.1 Allgemeines  433

12.1.2 DIN-Normen  433

12.1.3 Gleitsicherheit von Flach- und Flächengründungen nach DIN 1054  434

12.1.4 Gebrauchstauglichkeit nach DIN 1054  437

12.1.5 Maßnahmen bei nicht erfüllter Gleitsicherheit  438

12.2 Kippen  438

12.2.1 Allgemeines  438

12.2.2 DIN-Normen  440

12.2.3 Kippsicherheit von Flach- und Flächengründungen nach DIN 1054  440

12.2.4 Gebrauchstauglichkeit nach DIN 1054  441

12.2.5 Ungleichmäßige Setzungen bei hohen Bauwerken  444

13 Geländebruch  445

13.1 Allgemeines  445

13.2 DIN-Normen  445

13.3 Begriffe nach DIN 4084  445

13.4 Erforderliche Unterlagen für Berechnungen gemäß DIN 4084  446

13.5 Sonderfall der ebenen Gleitfläche  447

13.6 Lamellenverfahren (schwedische Methode)  449

13.7 Berechnungen nach Normen  451

13.7.1 Anwendungsbereich  451

13.7.2 Grenzzustand, Einwirkungen und Widerstände  452

13.7.3 Grenzzustandsbedingung  454

13.7.4 Arten der Bruchmechanismen und besondere Bedingungen  455

13.7.5 Bruchmechanismen mit einem Gleitkörper oder zusammengesetzt  456

13.7.6 Lamellenverfahren mit kreisförmig gekrümmten Gleitlinien  457

13.7.7 Lamellenfreie Verfahren mit kreisförmigen und geraden Gleitlinien  459

13.7.8 Zusammengesetzte Bruchmechanismen mit geraden Gleitlinien  461

13.7.9 Anwendungsbeispiele (mit Programm berechnet)  463

13.7.10 Gebrauchstauglichkeit nach DIN 1054 und DIN 4084  466

14 Aufschwimmen  467

14.1 Maßnahmen bei zu geringer Sicherheit gegen Aufschwimmen  468

14.2 Regelwerke  469

14.3 Grenzzustand des Aufschwimmens nach DIN 1054  469

14.3.1 Allgemeines  469

14.3.2 Nichtverankerte Konstruktionen  469

14.3.3 Verankerte Konstruktionen  471

14.3.4 Nachweis der Sicherheit gegen Aufschwimmen nach EAB  474

15 Methode der Finiten Elemente (FEM)  483

15.1 Allgemeines  483

15.2 Weggrößenverfahren  484

15.2.1 Vektoren des Gesamtmodells  485

15.2.2 Einheitsknotenbewegungen am Gesamtsystem  486

15.2.3 Biegestabelement  487

15.2.4 Steifigkeitsmatrix des Gesamtsystems  495

15.3 Stoffgesetze  499

15.3.1 Ebener Deformationszustand  501

15.3.2 Ebener Spannungszustand  502

15.4 Scheibenelemente  503

15.4.1 Einheitsbewegungen der Elementknoten  503

15.4.2 Ansatzfunktionen für Elementverschiebungen  504

15.4.3 Verzerrungs- und Spannungsvektor des Elements  506

15.5 Symmetrische und antimetrische Systeme  507

15.6 Anwendungsbeispiel  508

15.6.1 Aufgabenstellung und Modellierung  508

15.6.2 Berechnungsergebnisse am Gesamtmodell  509

15.6.3 Berechnungsergebnisse am halben Modell  513

15.6.4 Antimetrie und Superposition  515

16 Europäische Normung in der Geotechnik  517

16.1 Allgemeines  517

16.2 Deutsche und europäische Normung  517

16.3 Eurocode 7 519

16.3.1 Nationaler Anhang (NA)  520

16.3.2 Deutsche Normen und Empfehlungen, die DIN EN 1997-1 ergänzen  520

16.4 Europäische geotechnische Ausführungsnormen  521

16.5 Weitere europäische geotechnische Normen  521

16.6 Bauaufsichtliche Einführung  522

Literaturverzeichnis  525

Firmenverzeichnis  541

Stichwortverzeichnis  543