Skip to main content

Kommentar zum Handbuch Eurocode 7 - Geotechnische Bemessung: Allgemeine Regeln

Kommentar zum Handbuch Eurocode 7 - Geotechnische Bemessung: Allgemeine Regeln

Anton Weißenbach (Editor), Bernd Schuppener (Editor)

ISBN: 978-3-433-60152-5

Jan 2012

320 pages

$62.99

Description

The commentary provides detailed foundations and explanations for a better understanding of the new terminology, regulations and definitions. The examples show how the new definitions can be put into practice in concrete situations. The book illustrates how the standard stability analyses in soil engineering, e.g. for flat footings, pile foundations, retaining structures, construction pit supports, anchorages or slopes, as well as checks against uplift and hydraulic ground failure can be performed based on Eurocode?s partial safety concept.
Normen, Richtlinien und EmpfehlungenVII

Die Autoren in alphabetischer Reihenfolge IX

Teil A

Einführung

A 1 Die Entwicklung der Eurocodes und des EC 7-13

1.1 Die Eurocodes 3

1.2 Eurocode 7: Entwurf, Berechnung und Bemessung in der Geotechnik 6

1.3 Die Einführung der Eurocodes in Deutschland 6

1.4 Pflege und Weiterentwicklung der Eurocodes 8

A 2 Die Entwicklung von DIN 105411

2.1 Globalsicherheitskonzept nach DIN 1054:1976 11

2.2 Die Entwicklung von DIN 1054:1990 (Blaudruck) 13

2.3 Die Entwicklung von DIN V 1054-100:1996 17

2.4 Die Entwicklung von DIN 1054:2005 22

2.5 Die Entwicklung von DIN 1054:2010 25

A 3 Weitere europäische geotechnische Normen27

3.1 Einleitung 27

3.2 Normen zur Erkundung und Untersuchung des Baugrunds 27

3.3 Normen für die Ausführung von Arbeiten im Spezialtiefbau 32

Teil B

Kommentare zu den Abschnitten des Handbuchs EC 7-1

B 1 Allgemeines 37

1.5 Begriffe 37

1.6 Symbole 37

A 1.7 Ergänzende Symbole 37

B 2 Grundlagen der geotechnischen Bemessung 39

2.1 Anforderungen an Entwurf, Berechnung und Bemessung 39

2.2 Bemessungssituationen 41

2.3 Dauerhaftigkeit 42

2.4 Geotechnische Bemessung aufgrund von Berechnungen 43

2.5 Entwurf und Bemessung aufgrund von anerkannten Tabellenwerten 66

2.6 Probebelastungen und Modellversuche 67

2.7 Beobachtungsmethode 67

2.8 Geotechnischer Entwurfsbericht67

B 3 Geotechnische Unterlagen 71

3.1 Allgemeines 71

3.2 Geotechnische Untersuchungen 73

3.3 Ableitung geotechnischer Kenngrößen 77

3.4 Geotechnischer Untersuchungsbericht 87

B 4 Bauüberwachung, Kontrollmessungen und Instandhaltung93

B 5 Schüttungen, Wasserhaltung, Bodenverbesserung und Bodenbewehrung95

5.2 Grundsätzliche Anforderungen 95

5.3 Ausführung von Schüttungen 95

5.4 Wasserhaltung 95

5.5 Bodenverbesserung und Bodenbewehrung 96

B 6 Flächengründungen99

6.1 Allgemeines 99

6.2 Grenzzustände 99

6.4 Gesichtspunkte bei Bemessung und Ausführung 99

6.5 Nachweise für den Grenzzustand der Tragfähigkeit 100

6.6 Bemessung im Grenzzustand der Gebrauchstauglichkeit 104

6.7 Gründungen auf Fels; ergänzende Gesichtspunkte bei Entwurf und Bemessung 107

6.8 Bemessung der Bauteile von Flächengründungen 107

B 7 Pfahlgründungen 111

7.1 Allgemeines 111

7.2 Grenzzustände 112

7.3 Einwirkungen und Bemessungssituationen 113

7.4 Verfahren und Gesichtspunkte bei Entwurf und Bemessung 115

7.5 Pfahlprobebelastungen 116

7.6 Axial beanspruchte Pfähle 116

7.7 Quer beanspruchte Pfähle 123

7.8 Innere Bemessung des Pfahls 123

B 8 Verankerungen 125

8.1 Allgemeines 125

8.2 Grenzzustände127

8.3 Bemessungssituationen und Einwirkungen 128

8.4 Gesichtspunkte bei Bemessung und Ausführung 129

8.5 Nachweis für den Grenzzustand der Tragfähigkeit 133

8.6 Bemessung im Grenzzustand der Gebrauchstauglichkeit 137

8.7 Eignungsprüfungen 138

8.8 Abnahmeprüfungen 139

8.9 Bauüberwachung und Kontrollmessungen 140

B 9 Stützbauwerke141

9.1 Allgemeines 141

9.2 Grenzzustände 142

9.3 Einwirkungen, geometrische Angaben und Bemessungssituationen 142

9.4 Gesichtspunkte bei Bemessung und Ausführung 143

9.5 Erddruckermittlung 144

9.8 Bemessung im Grenzzustand der Gebrauchstauglichkeit 154

B 10 Hydraulisch verursachtes Versagen 157

10.1 Allgemeines 157

10.2 Versagen durch Aufschwimmen 159

10.3 Hydraulischer Grundbruch 160

10.4 Innere Erosion 161

10.5 Versagen durch Piping 161

B 11 Gesamtstandsicherheit 163

11.1 Allgemeines 163

11.2 Grenzzustände 164

11.3 Einwirkungen und Bemessungssituationen 164

11.4 Gesichtspunkte bei Berechnung und Ausführung 164

11.5 Berechnung im Grenzzustand der Tragfähigkeit 165

11.6 Berechnung im Grenzzustand der Gebrauchstauglichkeit 171

B 12 Erddämme173

12.1 Allgemeines 173

12.2 Grenzzustände 174

12.3 Einwirkungen und Bemessungssituation 176

12.4 Gesichtspunkte bei Entwurf und Ausführung 176

12.5 Bemessung und Grenzzustand der Tragfähigkeit 176

12.6 Bemessung im Grenzzustand der Gebrauchstauglichkeit 176

12.7 Bauüberwachung und Kontrollmessungen 176

Teil C

Berechnungsbeispiele

C 2 Ermittlung charakteristischer Werte cu,k der Scherfestigkeit des undränierten Bodens  181

C 3 Beispiel für die Auswirkungen fester Zuschläge auf einen Messwert bei der Festlegung des charakteristischen Grundwasserstandes 185

C 6 Beispiele zu Abschnitt 6: Flächengründungen 187

C 7 Beispiele zu Abschnitt 7: Pfahlgründungen205

C 8 Beispiele zu Abschnitt 8: Verankerungen221

C 9 Beispiele zu Abschnitt 9: Stützbauwerke229

C 10 Beispiele zu Abschnitt 10: Hydraulisch verursachtes Versagen 265

C 11 Beispiele zu Abschnitt 11: Gesamtstandsicherheit 277

C 12 Beispiel zu Abschnitt 12: Erddämme – Nachweis des Grundbruchs unter einem Damm289

Register 293