Skip to main content

Maschinen mit Bewusstsein: Wohin Führt die Künstliche Intelligenz?

Maschinen mit Bewusstsein: Wohin Führt die Künstliche Intelligenz?

Bernd Vowinkel

ISBN: 978-3-527-64136-9

Mar 2012

331 pages

Select type: E-Book

$31.99

Description

Mochten Sie mit einem Roboter Handchen halten? Wie fuhlt sich das wohl an? Sind Bewusstsein und Emotionen konstruierbar - oder bleiben sie ein allein menschliches Privileg?
Schon im Jahr 2015 sind PCs ahnlich leistungsfahig wie das menschliche Gehirn. Das klingt zwar wie Science-Fiction, ist jedoch die gut begrundete Prognose von Wissenschaftlern, die sich mit Kunstlicher Intelligenz beschaftigen. Dabei geht es dem Autor, Bernd Vowinkel, nicht nur ausschlie?lich um die blo?e technische Machbarkeit: er stellt sowohl Gedankenexperimente vor, die in die Grenzbereiche von Philosophie und Wissenschaft vorsto?en, aber er geht auch existenziellen Fragen nach den langfristigen Auswirkungen der KI auf unsere Zivilisation nicht aus dem Weg.
Dank seiner allgemein verstandlichen Sprache ist das Buch fur Jeden, der an kunstlicher Intelligenz interessiert ist, eine spannende Wanderung auf dem Grat zwischen Realitat und Fiktion!
1. Naturliche Intelligenz
1.1 Die Evolution der naturlichen Intelligenz
1.2 Eigenschaften der naturlichen Intelligenz
1.3 Bewusstsein
1.4 Gibt es einen freien Willen?
1.5 Das Geist-Korper-Problem
2. Die Entwicklung der kunstlichen Intelligenz
2.1 Das Mooresche Gesetz und die Grenzen der Silizium-Technologie
2.2 Die Turing-Maschine und das Godel-Theorem
2.3 Bedeutung, Komplexitat und Vorhersehbarkeit
2.4 Ist kunstliches Bewusstsein herstellbar?
2.5 Konzepte zur Realisierung kunstlicher Intelligenz
3. Die nahe Zukunft
3.1 Neue Technologien und die Grenzen der Physik
3.2 Von neuronalen Implantaten zum Cyborg
3.3 Maschinen mit Bewusstsein und Emotionen
3.4 Die Entwicklung von superintelligenten Wesen
3.5 Leben in virtuellen Welten und die Frage nach der Realitat
3.6 Gesellschaftliche Auswirkungen
3.7 Kunstliche Intelligenz, Ethik und Religion
4. Die ferne Zukunft
4.1 Der Aufbau einer Superzivilisation
4.2 Kann unsere Zivilisation ewig fortbestehen?
4.3 Von der transhumanen zur posthumanen Zivilisation
4.4 Gibt es einen letzten, hoheren Sinn fur die kunstliche Intelligenz?
Anhang A: Das Non-cloning-Theorem
Anhang B: Information als Gegenstand der Physik
Literatur
Sachwortregister
"Das Buch ist nicht nur eines der ersten, das sich mit den langfristigen Folgen der Kunstlichen Intelligenz fur unsere Zivilisation befasst. Es ist auch eine spannende Wanderung auf dem Grat zwischen Realitat und Fiktion."
Geoscience Online

"Gut lesbarer Uberblick." ekz-Informationsdienst

"Ein spannendes Buch, das zu Diskussionen anregt!"
http://www.tattersall-apotheke.de/

"Spannend und anschaulich geschrieben bietet das Buch dem an kunstlicher Intelligenz interessierten Leser zahlreiche neue Einblicke zwischen Realitat und Fiktion."
Metall

"Mit dem Buch will der Autor polarisieren und zur Diskussion anregen. Es ist in verstandlicher Form geschrieben und richtet sich nicht nur an Naturwissenschaftler. Ein Glossar am Ende erleichtert das Verstandnis." Ostsee-Zeitung

"...spannt einen Bogen zwischen Realitat und Fiktion."
Associated Press

"Wer sich fur das Thema kunstliche Intelligenz interessiert wird begeistert die Seiten verschlingen...neuen Stoff zum Nachdenken oder Diskutieren erhalt man auf jeden Fall. Das Thema wird sehr umfassend angegangen. Zunachst wird einmal die Intelligenz an sich und ihre Evolution betrachtet. Es wird der Stand der Dinge betrachtet und auch ein Blick in die Zukunft geworfen. Dabei wird auch die Religion und die Philosophie nicht ausgelassen. All jene die sich begeistert Neuromancer, Blade Runner oder fur die Jungeren: Matrix, Ghost in the Shell & Co. reingezogen haben und sich nun neben der Fiktion das Ganze aus einem fundierten Standpunkt ansehen wollen, ist das Buch eindeutig zu empfehlen." WCM - Computerzeitung fur ganz Osterreich

"Ob Maschinen tatsachlich eines Tages Bewusstsein und Emotionen entwickeln, ist die eine Frage. Die brisantere ist jene nach den gesellschaftlichen, ethischen und philosophischen Folgen." Die Welt

"Vowinkel zeichnet ein Bild vor dem Hintergrund technischer Machbarkeiten sowie philosophischer Uberlegungen wie etwa zur Existenz des freien Willens. Sein Szenario einer chipgesteuerten Zukunft wirkt dabei nicht uberdreht, sondern weckt vor allem Neugier."
Gehirn & Geist, Wissenschaft-Online

"Vowinkel besticht dort, wo er mit profunder Sachkenntnis zu den aktuellen Forschungstrends im Bereich neuronaler Netze und kunstlicher Intelligenz Stellung nimmt. Mit einfacher Sprache schafft er es hier, die Komplexitat der Forschungen zu den wesentlichen Kernpunkten herunter zu brechen und diese mit Beispielrechnungen zu demonstrieren."
Wissenschaft-Online

"Der Autor gibt unter anderem einen Uberblick uber den Stand der Forschung in der Nanotechnologie, Astronomie und den Neurowissenschaften. Seine Uberlegungen zur kunstlichen Intelligenz der Zukunft sind ebenso interessant wie seine philosophischen Ausfuhrungen...bietet das Buch reichlich Denkanstosse und Informationen, die den Leser bei der Stange halten werden." Aargauer Zeitung

"Bernd Vowinkel skizziert kenntnisreich den Stand der Technik und schaut voraus in eine mogliche computerdominierte Zukunft - mit ihren positiven Auswirkungen und ihren Schattenseiten."
Stuttgarter Nachrichten

"Im Mittelpunkt des hier auf rd. 300 Seiten abgehandelten naturwissenschaftlich-technischen Teils der Weltgeschichte steht die kunstliche Intelligenz. ... Obwohl das Buch in einer klaren und verstandlichen Sprache geschrieben ist, fordert es den Leser zur aktiven Mitarbeit heraus, um die zahlreichen historischen und wissenschaftlichen Tatbestande, die im Text herangezogen werden, verfolgen zu konnen. ... Das Buch bietet viel Diskussionsstoff und ist besonders denjenigen Lesern zu empfehlen, die gern wissen wollen, wie es sich in einer Welt leben wird, in der intelligente Maschinen die Entscheidungen treffen."
Technik in Bayern

"...Aus der Reihe Erlebnis Wissenschaft - fur alle die mehr wissen wollen, eine interessante Aufbereitung und Diskussion zwischen Physik, Philosophie und dem taglichen Leben."
Der Aufschluss, 08/2007

"Dieses trotz des komplexen Themas recht gut verstandliche Buch widmet sich nicht nur den physikalisch-technischen, sondern auch den ethisch-philosophischen Facetten der kunstlichen Intelligenz."
Stiftung Lesen
Okt. 07

"Zweifellos bietet das Buch einen ausfuhrlichen und fundierten Diskurs in das gesamte Gebiet der kunstlichen Intelligenz."
http://www.camerloher-gymnasium.de/index.php?id=bibliothek00