Skip to main content

Migräne lindern für Dummies, 2. Auflage

Migräne lindern für Dummies, 2. Auflage

Diane Stafford, Jennifer Shoquist

ISBN: 978-3-527-71382-0

Apr 2017

308 pages

Select type: Paperback

Product not available for purchase

Einführung 21

Über dieses Buch 21

Törichte Annahmen über den Leser 23

Wie dieses Buch aufgebaut ist 24

Symbole, die in diesem Buch verwendet werden 26

Wie es weitergeht 26

TEIL I: MIGRÄNE ENTMYSTIFIZIEREN 27

Kapitel 1 Womit Sie es zu tun haben – ein Überblick 29

Migräne ist 29

Was eine Migräne ist 30

Was keine Migräne ist 31

Kopfschmerztypen 31

Suche nach den Ursachen 32

Untersuchen und Behandeln 33

Familie und Job 34

Hilfe in Hülle und Fülle 35

Kapitel 2 Mit den Symptomen leben 37

Auren, empfindlichen Sinnen und Magenproblemen den Kampf ansagen 37

Aura – ein Feuerwerk der Sinne 37

Empfindlichkeit gegenüber Licht, Gerüchen und Geräuschen 39

Magen-Darm-Probleme bekämpfen 39

Individuelle Migränesymptome 40

Grundregeln für weniger Schmerzen 41

Kapitel 3 Die Feinde kennen 43

Mit einem Protokoll Trigger aufdecken 43

Die ererbte Migräne 45

Die Umwelt auf Auslöser checken 46

Die Übeltäter im Essen 46

Auf Schokolade verzichten 46

Glutamat aufspüren 47

Migräne durch Sport – das muss nicht sein 48

Abschied vom Spinning 48

Mit ruhigeren Übungen das Problem umgehen 48

Andere Migräne-Trigger 49

Trigger stoppen 50

TEIL II: DIE DIAGNOSE 53

Kapitel 4 Unterschiede zwischen Migräne und anderen Kopfschmerzen 55

Kopfschmerzarten unterscheiden 55

Einteilung in primären und sekundären Kopfschmerz 56

Migräne erkennen 56

Andere Kopfschmerzarten 59

Was macht einen Kopfschmerz zur Migräne 63

Migränestadien 65

Auf den Spuren der Migräne 65

Sonderformen der Migräne 67

Abdominelle Migräne (Bauchmigräne) 67

Basiläre Migräne 67

Hemiplegische Migräne 68

Augenmigräne 68

Ophthalmoplegische Migräne 68

Status migraenosus 68

»Frauenmigräne« 68

Rebound-Kopfschmerzen erkennen 69

Die Übeltäter kennen 70

Raus aus dem Teufelskreis 72

Mythos und Wahrheit 73

Kapitel 5 Einen Migränespezialisten finden 75

Ein Termin beim Hausarzt 75

Wann Sie zum Arzt müssen 76

Was beim Arzt geschieht 76

Notwendige Untersuchungen 78

Soforthilfe 78

Einen Migränespezialisten erkennen 79

Behalten Sie Ihren Glauben, auch wenn Ihr Arzt zweifelt 80

Wann Sie den Arzt wechseln sollten 80

Einen Kopfschmerzspezialisten zu Rate ziehen 82

Einen Spezialisten für Ihre Migräne finden 82

Empfehlungen sammeln 83

Universitäten und Kliniken bei der Suche nutzen 83

Den Spezialisten auswählen 84

Auf den Spezialisten vorbereitet sein 84

Kapitel 6 Diagnostik und Therapie 87

Sich mit dem Arzt beraten 87

Die Krankengeschichte vorbereiten 88

Wie viele Schmerztabletten waren es wirklich? 88

Wichtige Untersuchungen 89

Welche Tests vielleicht nötig sind 89

CT – mit Röntgenstrahlen auf Spurensuche 91

MRT – Zauberei mit Magnetfeldern 92

Lumbalpunktion – nur ein Pikser 93

Den Behandlungsplan aufstellen 93

TEIL III: DER MIGRÄNE DEN GARAUS MACHEN 95

Kapitel 7 Hilfe ohne Rezept 97

Hilfe durch rezeptfreie Medikamente 97

Den Nutzen vergleichen 98

Antiphlogistika sind hilfreich 98

Nebenwirkungen vermeiden 99

Vitamine und pflanzliche Arzneimittel 100

Vitamine nehmen 100

Kleine Kräuterkunde 101

Kapitel 8 Auf Rezept den Schmerz ausschalten 105

Hilfe suchen 106

Verschiedene Medikamenttypen 107

Begriffe rund um die Migräne 107

Was Sie von der Behandlung zu erwarten haben 110

Mit Medikamenten den Schmerz ausschalten 110

Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (NSAID) 111

Triptane 111

Kombinationspräparate 115

Ergotaminderivate 115

Kortikosteroide 115

Opiate 115

Der Migräne vorbeugen: Prophylaktika 116

Antidepressiva 117

Betablocker 118

Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (NSAIDs) 119

Monoaminoxidasehemmer (MAO-Hemmer oder MAOI) 119

Kalziumkanalblocker 119

Neue Therapien ausprobieren 119

Botox – lindert Falten und Migräne 120

Fett weg, Migräne weg – alles mit einer Pille 120

Für eine Darreichungsform entscheiden 120

Die Superpillen 121

Hochleistungsschmerzkiller 121

Vor Nebenwirkungen gewappnet sein 123

Die Übelkeit bessern 123

Metoclopramid 123

Kapitel 9 Nach alternativen Lösungen suchen 125

Körper und Geist behandeln 126

Sehen Sie sich schmerzfrei 127

Die Kraft der Suggestion nutzen 127

Autogenes Training 129

Auf Biofeedback bauen 130

Hilfe durch Verhaltenstherapie 130

Fitness als Schmerzkiller 132

Sich selbst den Nacken massieren 132

Lachen ist gesund 132

Physikalische Behandlungsalternativen 133

Im Gleichgewicht durch Akupunktur und Akupressur 133

Manipulieren gegen Migräne.134

Den Behandlungsplan abstimmen 134

Migräneprotokoll bei Therapiewechsel 135

Hilfe zur Selbsthilfe 135

Kapitel 10 Auch während einer Migräneattacke funktionieren 137

Trotz Migräne eine gute Wahl treffen 137

Trotz Medikamenten klar im Kopf 138

Überlebensstrategien beherrschen 138

In der Notaufnahme 140

Was Sie erwartet 140

Mit Misstrauen umgehen 141

TEIL IV: LEBENSGEWOHNHEITEN ÄNDERN 143

Kapitel 11 Migräne und Ernährung 145

Den Auslösern in Nahrungsmitteln auf der Spur 146

Erkennen, welche Nahrungsmittel Migräne auslösen 147

Die Getränkekarte durchgehen 150

Migräne auslösende Nahrungsmittel aus dem Speiseplan verbannen 153

Den Tatsachen ins Auge sehen: Ihr Lieblingsessen kann Migräne auslösen 153

Auslösern in Nahrungsmitteln den Garaus machen: die Weglassdiät 155

Kapitel 12 Migräne und Sport 159

Der Migräne durch Sport zu Leibe rücken 159

Sich ein Sportprogramm angewöhnen 160

Die Migräne ausschwitzen 160

Pilates, Tanzen, Schwimmen, Inlineskating 164

Feineinstellung mittels physikalischer Therapie 164

Die Migräne wegmassieren 166

Sportarten meiden, die Migräne auslösen 168

Mit Fahrradrennen, Aerobic oder Spinning zur Migräne 168

Ihr Laufprogramm herunterfahren 168

Kapitel 13 Migräne und Umwelt 171

Ihre Umgebung auf Auslöser untersuchen 171

Störenfriede aus den eigenen vier Wänden vertreiben 172

Die weitere Umgebung inspizieren 173

Schadstoffe in Gebäuden 174

Das Übel im eigenen Garten bei der Wurzel packen 175

Sich eine Oase des Wohlbefindens schaffen 175

Wellness-Überlegungen für zu Hause 176

Aromatherapie – wohltuende Düfte 177

Kapitel 14 Migräne und Schlaf 179

Eigene Schlafmuster erkennen 179

Schlafgewohnheiten aufschreiben 180

Hilfe von Schlafspezialisten 181

Schlafstörungen: Definition und Behandlungen 182

Insomnie (Ein- und Durchschlafstörungen) 183

Schlafwandeln 184

Periodische Bewegungen der Gliedmaßen 184

Syndrom der ruhelosen Beine 185

Nachtangst und Alpträume 185

Narkolepsie: Schlafen zu unpassender Zeit 186

Schlafapnoe – wenn die Atmung beim Schlafen aussetzt 186

Verschiedene Einschlafhilfen 187

Verhaltensänderungen rund um das Schlafen 188

Lebensgewohnheiten ändern, die Sie am Einschlafen hindern 189

Beim Schlafen mal was Neues ausprobieren 191

TEIL V: SICH NICHT VOM LEBEN ISOLIEREN 193

Kapitel 15 Das Leben genießen – trotz Migräne 195

Der Migräne-Blues 195

Alles ausprobieren, um den Schmerz loszuwerden 197

Ausgehen oder lieber zu Hause bleiben? 198

Die Migräne wegschlafen 199

Trotz Kopfschmerzen seiner Arbeit nachgehen 199

Sich ins Getümmel stürzen 200

Ein Date absagen 200

Partys feiern trotz Spaßbremse Migräne 201

Erholungsmöglichkeiten suchen, die Sie genießen können 201

Bleiben Sie bei der Wahrheit, wenn jemand glaubt, Sie simulieren 202

Kapitel 16 Migräne am Arbeitsplatz 203

Auswirkung der Migräne auf die Arbeitsleistung auf ein Minimum reduzieren 204

Mit dem Verhalten der anderen fertig werden 205

Auf die Frage »Wie geht’s?« antworten 205

Keine Theatralik, bitte 206

Sich mit Skeptikern herumärgern 206

Auch an Migränetagen ein gutes Bild abgeben 207

Stellen Sie sicher, dass man Sie versteht 208

Kopf hoch! (Auch wenn er wehtut) 208

Für Zeiten der Behinderung vorbauen 210

Kapitel 17 Das Familienleben organisieren 213

Die Familie informieren 214

Sagen Sie, was Sie brauchen 214

Alles unternehmen, um Ihre Emotionen nicht hochkommen zu lassen 215

Ihren Partner zum Fürsprecher machen 216

Einen Kameraden für den Kampf gegen die Migräne rekrutieren 216

»Nicht heute, Liebling, ich habe Kopfschmerzen« 217

Nicht zu viel von den Kindern erwarten 217

Ein paar Migräne-Regeln für Ihre Kinder aufstellen 218

Die Prioritäten der Kinder akzeptieren 218

Auf die negativen Äußerungen von Familienmitgliedern reagieren 220

TEIL VI: MIGRÄNE-SPEZIALFÄLLE 221

Kapitel 18 Gefährliche Kopfschmerzen erkennen 223

Den ersten und den schwersten Kopfschmerzen Aufmerksamkeit zollen 223

Weitere Gefahrensignale 224

Ermitteln, was anders ist 225

Bei gefährlichen Kopfschmerzen schnell handeln 226

Was in der Notaufnahme passiert 226

Kapitel 19 Nur was für Frauen: Hormonell bedingte Migräne 229

Warum so viele Frauen unter Migräne leiden 230

Menstruationsmigräne bekämpfen 232

Antworten in Ihrem monatlichen Zyklus finden 234

Die Symptome abwehren 234

Linderung oder zusätzliche Probleme: Orale Verhütungsmittel und Migräne 235

Migräne während der Schwangerschaft – und danach 236

Migräne in der Menopause loswerden 237

Kapitel 20 Migräne bei Kindern 239

Die Symptome erkennen 240

Die Symptome bei Kindern 240

Kopfschmerzarten bei Kindern 240

Ins Krankenhaus fahren 242

Ursachen und Trigger aufspüren und entwaffnen 242

Organische Ursachen ausschließen: Infektionen und Krankheiten 243

Sicherstellen, dass Ihr Kind keine Mahlzeiten auslässt 243

Die Übeltäter im Essen ausfindig machen 244

Umwelt-Trigger ausmerzen 244

Hormone 246

Wenig hilfreichen Sport durch andere sportliche Betätigung ersetzen 247

Unregelmäßige Schlafgewohnheiten verändern 247

Mit Stress und Aufregung umgehen 247

Behandlungsmöglichkeiten 248

Es mit Hausmitteln versuchen 249

Zum Arzt gehen 250

Sich um die emotionalen Nebenwirkungen kümmern 253

Gegen das schlechte Selbstbild eines Kopfschmerz-Kindes ankämpfen 254

Entscheiden, ob das Kind mit Kopfschmerzen zur Schule gehen kann 255

Kapitel 21 »Sex-Migräne« 259

Formen der durch Sex hervorgerufenen Kopfschmerzen 260

Ein offenes Gespräch mit Ihrem Arzt führen 262

Es tun, ohne den Kopfschmerzen zu erliegen 262

Rezeptfreie Schmerzmittel ausprobieren 263

Sich ein verschreibungspflichtiges Medikament besorgen 263

Hilfe bei sexuellen Ängsten 263

Kapitel 22 Migräne und Stress 265

Beruhigungstechniken erlernen 266

Positiv denken 266

Reden Sie sich gut zu, um schwere Migräneattacken zu verhindern 268

Prioritäten neu ordnen, um einige Stressfaktoren auszuschalten 269

Stressfreie Tage organisieren 269

Menschen und Dinge meiden, die zu Stress führen 270

Kapitel 23 Migräne bei älteren Menschen 273

Zusammen mit der Haarpracht auch die Migräne verlieren 273

Mit zunehmender Weisheit Migräne bekommen 274

Kopfschmerz-Trigger vermeiden 275

Ernährungsumstellungen vornehmen 275

Sich vom Arzt helfen lassen 275

Erkrankungen, die Kopfschmerzen verursachen können 276

Ein verschreibungspflichtiges Medikament erhalten, das zu Ihren anderen Medikamenten passt 279

Augenprobleme und atypische Kopfschmerzen 279

Auf pochenden Schmerz hinter den Augen achten 280

Schmerzen im Gesicht 281

TEIL VII: DER TOP-TEN-TEIL 283

Kapitel 24 Zehn Tipps für den Umgang mit Leuten, die keine Migräne haben 285

Gestehen Sie sich Ihren Neid ein 286

Nehmen Sie wenig hilfreiche Ratschläge gelassen hin 286

Verlieren Sie nicht die Perspektive 286

Wappnen Sie sich, um die Reaktionen richtig lästiger Menschen auszuhalten 286

Versuchen Sie, auch die ohne Kopfschmerzen zu lieben 287

Bleiben Sie sachlich, wenn Sie Verabredungen absagen müssen 287

Warnen Sie vor 287

Lassen Sie nicht zu, dass andere Ihnen Schuldgefühle machen 287

Helfen Sie Ihren Gastgebern, mit Ihren Triggern umzugehen 288

Geben Sie Ihrer Enttäuschung darüber Ausdruck, wichtige Ereignisse verpassen zu müssen 288

Kapitel 25 Zehn Dinge, die Sie für einen Migränekranken tun können 291

Bleiben Sie in Rufweite 292

Bleiben Sie heiter 292

Bringen Sie Mitgefühl auf 292

Widerstehen Sie der Versuchung, den Kranken zu etwas zu überreden 292

Übernehmen Sie Aufgaben für den Kranken 293

Kümmern Sie sich um die Kinder 293

Rufen Sie beim Arbeitgeber an 293

Holen Sie den Arzt, wenn die Kopfschmerzen schlimmer werden 293

Seien Sie fürsorglich 293

Fragen Sie, was Sie tun können 294

Kapitel 26 Zehn plus eine Methode, wie man Migräne nicht behandeln sollte 295

Ihr Programm nicht befolgen 295

Zu viele Medikamente einnehmen 296

Dosierungsempfehlungen ignorieren 296

Verrückten Behauptungen Glauben schenken 296

Ein Medikament einnehmen, das nicht wirkt 297

Ohren steif halten und trotz Migräne ausgehen 297

Sich mit Essen vollstopfen 297

Es mit Sonne und Abwechslung versuchen 298

Häufig den Arzt wechseln (Ärzte-Hopping) 298

Den Ruf pflegen, ein kranker Mensch zu sein 298

Ein Notaufnahme-Junkie werden 299

Stichwortverzeichnis 301